Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Ästuar


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Ästuar (lat. aestuarium "niedere Flussmündung") ist die Trichtermündung eines

Das Ästuar wird unter dem Einfluss Gezeitenströme gebildet wobei die Flussmündung trichterförmig erweitert Dabei ist es auf der Nordhalbkugel so dass das Meerwasser bei Flut der Corioliskraft am linken Flussufer aufwärts fließt und Ebbe am rechten wieder ins Meer zurückgeht.

Ästuarien bilden sich besonders an Küsten starken Gezeiten.

Ästuare sind weiterhin gekennzeichnet durch den des Süßwassers zum Salzwasser ( Brackwasser ) einer Stoffverfrachtung infolge der Wasserbewegungen und einen Wechsel der Tier- und Pflanzenwelt vom zum Meer.

Flüsse mit Ästuaren:


Im Gegensatz stehen die geteilten Deltamündungen .

Weblinks



Bücher zum Thema Ästuar

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/%C4stuar.html">Ästuar </a>