Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

Übersetzung (Technik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Übersetzung (auch Übersetzungsverhältnis ) wird in der Technik Verhältnis zwischen Ein- und Ausgangsgröße bezeichnet

Grundprinzip ist immer das Hebelgesetz Kraft x Kraftarm = Last x Lastarm

Die Wirkung findet man schon in Anwendungen wie einer Kinderschaukel wo die schwerere näher dem Drehpunkt sitzen muss damit sich Schaukel auch bewegt.

Dasselbe gilt auch bei zwei unterschiedlichen Die kleinere dreht sich schneller als die dafür ist das Drehmoment bei der größeren Scheibe auch größer. gilt für Zahnräder

Als Übersetzung bezeichnet man das Verhältnis Durchmessers des treibenden Rades zum Durchmesser des getriebenen Rades.

Auch bei einem Flaschenzug spricht man von Übersetzung.

Bei Getrieben ist die Übersetzung als Verhältnis der Eingangsdrehzahl zur Ausgangsdrehzahl definiert. Dabei ist es egal ob es um ein einstufiges oder mehrstufiges Getriebe handelt. die Eingangsdrehzahl höher als die Ausgangsdrehzahl spricht bei einem Getriebe auch von einer Untersetzung .



Bücher zum Thema Übersetzung (Technik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/%DCbersetzung_(Technik).html">Übersetzung (Technik) </a>