Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

1. Buch Mose


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Das 1. Buch Mose die Genesis abgekürzt Gen ist die christliche Bezeichnung für das Buch der Tora hebräisch Bereschit .
Die Erzählungen dieses Buches bilden damit nur die Grundlage des religiösen Selbstverständnisses des sondern auch den Anfang der christlichen Bibel dem Alten Testament griechisch Pentateuch .

Ein zeitlich linearer Handlungsablauf hat als die Schöpfungsgeschichte (Kap. 1 und 2) (Hexaemeron (ohne den Sündenfall (Adam und Eva; Kain und Abel) 3) die Sintflut um Noah (Kap. 6-9) und den Turmbau zu Babel (Kap. 11 erster Teil). Diesem vorgeschichtlichen der eine fortschreitende Entfernung der Menschheit vom Ursprung schildert folgen die Erzählungen im Land Israel um die Patriarchen Abraham (Kap. 12-25) Isaak Jakob und Esau (Kap. 25-35). Durch setzt Gott in die zerrüttete Welt einen Neuanfang (Gen. 12 1-3). Das Buch schließt der Geschichte um Josef und seine Brüder 36-50) die die Handlung nach Ägypten verlagert in dem dann das 2. Buch Mose ansetzt.

Bekannte Personen:


Weblinks

  • ProGenesis : Auseinandersetzung mit der Genesis (Schöpfung)
  • ...

Siehe auch:



Bücher zum Thema 1. Buch Mose

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/1._Buch_Mose.html">1. Buch Mose </a>