Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

A81 (Autobahn)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Autobahn A 81 zweigt am Dreieck Würzburg -West von der A 3 ab und führt in südlicher Richtung in die Nähe der Schweizer Grenze.

Das Teilstück bis zum Kreuz Weinsberg bei Heilbronn ist zweispurig ausgebaut und relativ wenig

Zwischen Kreuz Weinsberg und dem Dreieck Leonberg ist die A 81 dem Verkehrsaufkommen dreispurig ausgebaut. Südlich der AS Pleidelsheim gilt Tempolimit 120 da hier der Verkehr insbesondere Pendler im Großraum Stuttgart besonders dicht ist.

Der ehemalige Engpaß Engelberg-Tunnel (zweispurige Tunnels mit steilen Anfahrten) bei Leonberg wurde Ende der 1990er Jahre duch Neubau von dreispurigen Basistunneln beseitigt. Insbesondere der profitiert davon da die Laster den Berg mit 20 km/h bis 40 km/h hinaufkriechen wodurch die Autobahn effektiv einspurig wurde.

Ursprünglich war geplant die A81 von aus bis Gärtingen weiterzubauen. Darauf wurde verzichtet. dient die A 8 als Querverbindung zum Kreuz Stuttgart . Ab hier führt die A 81 Sindelfingen / Böblingen und Rottweil bis zum Kreuz Singen (Hohentwiel) und weiter bis Gottmadingen/Hilzingen in der der Schweizer Grenze.

Die Eidgenossen planen jedoch auf ihrer keine Anbindung an die A 4 bei Schaffhausen um einen Anstieg des Transitverkehrs zu verhindern.

Die A 81 ist auch die einzige Autobahn in wo es eine Abfahrt gibt die nach links von der Autobahn herabführt. Es handelt hierbei um die Abfahrt Gärtringen. Bild der Abfahrt Gärtringen



Bücher zum Thema A81 (Autobahn)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/A81_(Autobahn).html">A81 (Autobahn) </a>