Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

ALOHA


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
ALOHA ist ein Begriff aus dem Bereich Computernetzwerke und beschreibt ein Zugriffsverfahren. Das ALOHA-Protokoll 1971 für die Anbindung der Universität von Honolulu Hawai an das ARPANET entwickelt und erhielt daher diesen Namen.

ALOHA ist ein stochastisches Zugriffsverfahren in Netzwerken ohne Kanalabtastung und CSMA -Verfahren ähnlich welche jedoch über Kanalabtastung verfügen.

ALOHA teilt sich in ein zeitabhängiges slotted ALOHA) und ein zeitunabhängiges Verfahren auf pure ALOHA).

Reines ALOHA

Beim reinen ALOHA kann jeder Teilnehmer einem beliebigen Zeitpunkt sein (stets gleichlanges) Datenpaket Rahmen engl. frame ) verschicken. Versenden mehrere Teilnehmer gleichzeitig ein so kollidieren und verstümmeln diese und müssen neu übertragen werden. Jeder Teilnehmer muss für erneute Übertragung eine vom Zufall bestimmte Zeitperiode

Mit diesem Verfahren lässt sich ein von 18% der Bandbreite erzielen.

Unterteiltes ALOHA

Im Gegensatz zum reinen ALOHA darf Teilnehmer bei diesem Verfahren nicht zu einem Zeitpunkt senden sondern muss sich an fest Zeitscheiben (engl. slots ) halten. Damit lässt sich ein Durchsatz 37% der Bandbreite erzielen was einer Verdoppelung dem reinen ALOHA entspricht.




Bücher zum Thema ALOHA

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/ALOHA.html">ALOHA </a>