Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Anführungszeichen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Anführungszeichen sind Satzzeichen die am Anfang und Ende (dann Abführungszeichen ) der direkten Rede eines wörtlichen Zitats des zitierten Titels oder Namens eines Schriftwerkes Im letzteren Fall können sie entfallen wenn Titel oder Namen z. B. aufgrund der des Werkes auch ohne sie als solcher werden kann. Außerdem können Anführungszeichen verwendet werden Wörter Wortgruppen und Teile eines Textes oder hervorzuheben zu denen man Stellung nehmen möchte die man eine Aussage machen will oder deren Verwendung man sich – etwa ironisch durch die Unterlegung eines anderen Sinns – möchte.

(Für die folgenden Ausführungen möge man dass nicht alle aufgeführten Zeichen von allen Browsern korrekt wiedergegen werden. Man beachte dazu Diskussion weiter unten.)

Inhaltsverzeichnis

Typografische Anführungszeichen

Die Erklärungen hier beziehen sich auf deutsche Sprache.

Deutschland und Österreich

Im deutschen Schriftsatz Deutschlands und Österreichs als Anführungszeichen entweder die so genannten deutschen Anführungszeichen oder Gänsefüßchen ( am Anfang und am Ende) oder die so genannten französischen Anführungszeichen ( » am Anfang und « am Ende) zur Verwendung. Handschriftlich und Schreibmaschinensatz (wo typographische Anführungszeichen nicht zur Verfügung stehen) kommt auch das Zollzeichen ( " ) zur Verwendung.

Werden innerhalb von Anführungszeichen weitere Anführungszeichen so verwendet man so genannte halbe Anführungszeichen . Im Schriftsatz hat man wieder die zwischen deutschen ( am Anfang und am Ende) und französischen Anführungszeichen ( am Anfang und am Ende). Handschriftlich oder im Schreibmaschinensatz man als Ersatz das Minutenzeichen (').

Schweiz

Im schweizerischen Schriftsatz werden die französischen und einfachen Anführungszeichen genau umgekehrt wie in und Österreich verwendet. Dort verwendet man den der französischen Schriftsprache.

Beispiele

  • D/A: Deutsche Anführungszeichen:
    Sie fragte mich: „Hast du den Zeitungsartikel gelesen?“
  • D/A: Französische Anführungszeichen:
    Sie fragte mich: »Hast du den Zeitungsartikel gelesen?«
  • CH:
    Sie fragte mich: «Hast du den Zeitungsartikel gelesen?»
  • Schreibmaschinensatz:
    Sie fragte mich: "Hast du den Zeitungsartikel gelesen?"

Andere Sprachen

An- und Abführungszeichen in verschiedenen Sprachen
Sprache Standard Alternative
Normal Halb Normal Halb
Afrikaans „…” ‚…’
Albanisch «…» ‹…› “…„ ‘…‚
Bulgarisch „…“ ‚…‘
Dänisch »…« ›…‹ „…“ ‚…‘
Englisch “…” ‘…’ (3)
Estisch «…» ‹…› „…“ ‚…‘
Finnisch ”…” ’…’ »…» ›…›
Französisch « … » ‹ … › (4 5) “…” ‘…’
Griechisch «…» ‹…› (2) “…„ ‘…‚
Holländisch „…” ‚…’ ”…” ’…’
Irisch “…” ‘…’ (3)
Isländisch „…“ ‚…‘
Italienisch «…» ‹…› (3) “…„ ‘…‚ (3)
Kroatisch »…« ›…‹
Lettisch «…» ‹…› „…“ ‚…‘
Litauisch „…“ ‚…‘ «…» ‹…›
Norwegisch «…» ‘…’ «…» ‹…›
Polnisch „…“ ‚…‘ »…« ›…‹
Portugiesisch «…» ‹…› (1) “…” ‘…’ (1)
Rumänisch „…“ ‚…‘ «…» ‹…›
Russisch «…» ‹…› (2) „…“ ‚…‘
Schwedisch ”…” ’…’ »…» ›…›
Serbisch „…“ ‚…‘ »…« ›…‹
Slowakisch „…“ ‚…‘ »…« ›…‹
Slowenisch »…« ›…‹ „…“ ‚…‘
Sorbisch „…“ ‚…‘
Spanisch «…» ‹…› (1) “…” ‘…’ (1)
Tschechisch „…“ ‚…‘ »…« ›…‹
Türkisch «…» ‹…› (1) “…„ ‘…‚
Ukrainisch «…» ‹…› (2) „…“ ‚…‘
Ungarisch »…« „…” (6)
Weißrussisch «…» ‹…› (2) „…“ ‚…‘
Anmerkungen:
  1. 0 oder 1 Punkt Abstand
  2. 1 Punkt Abstand
  3. 1 bis 2 Punkte Abstand
  4. Viertel Geviert Abstand
  5. bei längeren Zitaten wird das Anführungszeichen jeder Zeile wiederholt
  6. innerhalb eines anderen Zitats

Unterschiedliche Auffassungen

Unterschiedliche Auffassungen gibt es dazu ob mit einem anderen Typ von halben Anführungszeichen werden können. Dafür spricht der klarere Kontrast allem dort wo Anführungszeichen und halbe Anführungszeichen treffen. Dagegen spricht das weniger einheitliche Schriftbild. der Praxis findet man beide Lösungen.

Darstellung am Computer

Browser

Leider werden nicht alle diese Zeichen allen Browsern korrekt wiedergegeben. Von den typographisch korrekten nur die (doppelten) französischen Anführungszeichen von praktisch Browsern richtig dargestellt. Allerdings werden auch die Anführungszeichen inzwischen von den meisten Browsern unterstützt dass es kaum noch Gründe gibt auf zu verzichten.

Vor allem mit alten Browsern gibt Probleme: Netscape bis zu seinen Versionen 4.xx stellt die doppelten noch die halben abschließenden deutschen richtig dar und ersetzt die französischen halben das Größer- und Kleinerzeichen. Konqueror stellt zumindest in neueren Versionen Anführungszeichen dar. Browser die GTK + 2.0 oder höher verwenden haben i. keine Probleme mit Anführungszeichen. Dazu gehören z. Galeon und Epiphany . Generell hat man bei der Verwendung Anführungszeichen also nur dann Probleme wenn man sehr alte Browser unterstützen möchte.

Eine Übersicht zur Maskierung von Anführungszeichen HTML findet sich im Beitrag Webtypografie .

Textverarbeitungen

Textverarbeitungen wie Microsoft Word setzen die deutschen Anführungszeichen beim Editieren ein wenn dort als Sprache „Deutsch“ oder (Schweiz)» definiert worden ist.

DTP-Programme lassen auch das Setzen der im Schweizer Stil und das Setzen von Anführungszeichen zu. Unter Word ist dies nur einem Mehraufwand möglich.

In LaTeX kann man untere Anführungszeichen setzen in man zwei Kommata eingibt. Lädt man das german stehen zusätzliche einfache Befehle zum Setzen Arten von Anführungszeichen zur Verfügung.

Quellen

  • Deutsche Rechtschreibung: Regeln und Wörterverzeichnis - Amtliche §§ 89-95
  • Duden Rechschreibung der deutschen Sprache Mannheim 1996 zur Rechtschreibung R8-R12 und Richtlinien für den Anführungszeichen

Weblinks



Bücher zum Thema Anführungszeichen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Abf%FChrungszeichen.html">Anführungszeichen </a>