Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 15. September 2014 

Hurenkind


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hurenkind seltener Hurensohn ist ein Fachbegriff der Schriftsetzer . Wenn eine Seite oder Spalte unmittelbar der letzten Zeile eines Absatzes umbrochen wird wird diese allein am Anfang der neuen oder Spalte stehende Zeile als Hurenkind bezeichnet. gilt als Fehler in der Satztechnik.

Der Ausdruck Hurenkind kommt daher weil diese allein stehenden ähnlich unbeliebt waren wie die Kinder lediger in früheren Zeiten.

Die heute übliche und politisch korrekte Bezeichnung für das Hurenkind- und Schusterjungenproblem ist schlicht Absatzkontrolle . Sie wird von den meisten Layoutprogrammen und Textverarbeitungen angeboten (Zum Beispiel bei Microsoft Word Format/Absatz/Textfluß/Absatzkontrolle ).

Dies ist ein einfaches
und kurzes Beispiel
bei dem man sieht
dass die letzte Zeile
dieses Absatzes auf
der rechten Spalte
    steht.  (Hurenkind)

Hier beginnt der
nächste Absatz ...

Siehe auch:



Bücher zum Thema Hurenkind

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Absatzkontrolle.html">Hurenkind </a>