Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Achtheit von Hermopolis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Achtheit von Hermopolis ist eine altägyptische Götterlehre die in Hermopolis entwickelt wurde.

Sie besagt dass vor der Entstehung der Welt acht Götter herrschten. Sie repräsentieren die Urkräfte des Chaos :

  1. Nun und Naunet (seine Gattin) stehen für das Wasser
  2. Huh und Hauhet für den ewigen Raum
  3. Amun und Amaunet für die Unsichtbarkeit (die Luft )
  4. Kuk und Kauket für die Finsternis.

Die männlichen Götter wurden als Frösche dargestellt die weiblichen als Schlangen mitunter werden alle acht als Affen symbolisiert die einer aufgehenden Sonne als Symbol der Weltentstehung entgegenblicken.

Die Kultstätte der Achtheit lag westlich Theben in einem kleinen Tempel bei Medinet Habu .



Bücher zum Thema Achtheit von Hermopolis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Achtheit_von_Hermopolis.html">Achtheit von Hermopolis </a>