Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Adam Mickiewicz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Adam Mickiewicz wurde am 24. Dezember 1798 in Zaosie oder Nowogródek im heutigen geboren und starb am 26. November 1855 in Konstantinopel . Er gilt als "der Dichterfürst" Polens und wichtigste Vertreter der polnischen Romantik .

Biographie:

Sein Vater gehörte der Szlachta - dem niederen polnischen Adel - und erzog seinen Söhne im Geist der Aufklärung und zu glühenden Patrioten . Während seines Studiums an der Universität ( 1815 - 1819 ) kam er in Kontakt mit der Befreiungsbewegung arbeitete in der Folge als Lehrer der polnischen Schule in Kaunas (Kowno) bis 1823 als Kopf des Philomatenbundes mit seinen verhaftet und nach Zentralrussland verbannt wurde. Hier er Freunde unter den Führern des Dekabristenaufstandes den Dichtern Kondratij Fjodorowitsch Rylejew und Bestushew. In Moskau war er in Kontakt Alexander Puschkin aber auch mit der dor lebenden Pianistin Maria Szymanowska. Ab 1829 lebte Mickiewicz in Deutschland wo er Weimar mit Goethe zusammentraf später in Italien . 1830 reiste er im Zusammenhang mit dem in Polen an die Grenzen von Kongresspolen . Der Aufstand scheiterte und Mickiewicz ging der "großen Emigration" nach Paris . Dort lehrte er von 1840 slawische Literatur am College de France. 1844 wurde er jedoch wegen der dort Verbreitung politischer und religiöser Ideen des Mystizismus entlassen. 1848 organisierte er in Italien die polnischen gegen Österreich . Ab 1852 war er am Arsenal in Paris 1855 starb er in Konstantinopel auf einer an Cholera.


Werke:



Bücher zum Thema Adam Mickiewicz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Adam_Mickiewicz.html">Adam Mickiewicz </a>