Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Affenbrotbaum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Affenbrotbaum

Der Affenbrotbaum ( lat. Adansonia digitata ) gehört zu den bekanntesten Bäumen Ostafrikas. Affenbrotbaum soll über 4.000 Jahre alt werden. Durchmesser des Stammes vergrößert sich jährlich um 2 5 mm. Allerdings trifft dies erst seinem 270. Geburtstag zu denn vorher in Jugend wächst er schneller. Die lateinische Bezeichnung auf den Namen seines Entdeckers dem französischen Michel Adanson zurück. Adanson legte im 18. Jahrhunderts in St. Louis den ersten Botanischen Garten des Senegal an. Oft wird Affenbrotbaum aber auch Baobab genannt.

Die Rinde ist zwischen fünf bis zehn Zentimeter Während der Trockenzeit die zwischen sechs bis sieben Monate hat der Baum überhaupt keine Blätter . In der Regenzeit treibt er dann grüne Blätter und schöne weiße Blüten aus. Die Blüten die nicht gut öffnen sich ab dem späten Nachmittag und am nächsten Morgen ganz offen. Während der werden sie durch die Flughunde bestäubt.

Die an Stielen herunterhängenden grünen Früchte ungefähr 40 cm lang. Das Fruchtfleisch ist und säuerlich. Es ist reich an Vitamin B und Kalzium.

Während der Regenzeit saugt ein Baum bei einer Größe etwa 200 Kubikmetern mit seinen schwammigen Fasern bis zu 140.000 Liter Wasser auf. er für die Trockenzeit speichert.

Legendenbildung

Aufgrund des Aussehens des Affenbrotbaums ranken Legenden um ihn. Nach einer Legende hat Teufel den Baum ausgerissen und ihn anschließend den Zweigen zuerst in den Boden gesteckt dass die Wurzeln in die Luft ragten. anderen zufolge wollte der Baum bei seiner schöner als alle anderen Bäume werden. Als dies jedoch nicht gelang steckte er seinen in die Erde und das Wurzelwerk ragte Himmel.

Verwendungszwecke

Fruchtfleisch Samen Rinde Blätter und Sprößlinge Affenbrotbaums sind vielseitig einsetzbar. Sie liefern Nahrung Kleidung Material zum Dachdecken Klebstoff Medizin Halsschmuck Süßigkeiten Schnüre Seile Netze Matten Tabletts Kisten Körbe Papier Seife Kaffee Bier und Öl.



Bücher zum Thema Affenbrotbaum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Affenbrotbaum.html">Affenbrotbaum </a>