Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Agamemnon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Agamemnon war der König von Mykene nach der griechischen Mythologie . Er war der Sohn des Atreus der Aerope . Nachdem er den ersten Mann von Klytaimnestra getötet hatte nahm er diese zur Mit ihr war er Vater des Chrysothemis Elektra der Iphigenie und des Orestes . Als Oberbefehlshaber der Griechen führte er die griechischen Fürsten gegen Troja .

Der Anlass zum Trojanischen Krieg war dass die Frau seines Bruders Menelaos die schöne Helena von Paris nach Troja entführt worden war. Da in Aulis eine der Göttin Artemis heilige Hirschkuh erlegt hatte schickte diese Flotte Gegenwinde. Um die Winde zu besänftigen er auf Anraten des Sehers Kalchas seine Tochter Iphigenie der Göttin.

Nach zehnjähriger Belagerung fiel Troja und kehrte mit der trojanischen Prinzessin Kassandra nach Mykene zurück. Dort wird er seiner Frau Klytaimnestra und ihrem Geliebten Aigisthos im Bad erschlagen als Strafe dafür Agamemnon seine Tochter opferte. Wegen dieser Tat Agamemnons Sohn Orestes seine Mutter.

Siehe auch: Tantaliden

Weitere Bedeutungen siehe Agamemnon (Begriffsklärung)



Bücher zum Thema Agamemnon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Agamemnon.html">Agamemnon </a>