Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Agrippina die Jüngere


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Iulia Agrippina (* 6. November 15 n. Chr. in Köln 59 in Kampanien ) zur Unterscheidung von ihrer Mutter oft Agrippina die jüngere (lateinisch: Agrippina minor ) genannt war eine Tochter des Germanicus und der älteren Agrippina einer Tochter des Marcus Vipsanius Agrippa und Enkelin des Augustus (siehe: Julisch-claudische Dynastie ).

Sie war in erster Ehe mit Domitius Ahenobarbus verheiratet mit dem sie ihren Sohn Nero hatte. Ihr Bruder Caligula schickte sie 39 in die Verbannung aus der sie seiner Ermordung zurückkehren konnte. Nach einer zweiten mit Passienus Crispus heiratete sie 49 ihren Onkel Claudius der ihr den Titel Augusta verlieh. versuchte für Nero die Thronfolge zu sichern Claudius selbst einen Sohn Britannicus hatte. 54 ließ sie ihren Mann vergiften und zum Kaiser ausrufen. In den folgenden Jahren sie aber zunehmend den Einfluss auf ihren der sie 59 ermorden ließ.

Wie bei den meisten Angehörigen des iulisch-claudischen Geschlechts ist das Bild Agrippinas von der in den antiken Quellen geprägt (vor allem Tacitus und Sueton ) die kaum eine objektive Beurteilung zulassen.

Literatur

  • Werner Eck: Agrippina die Stadtgründerin Kölns: eine Frau in frühkaiserzeitlichen Politik . Greven Köln 1993. ISBN 3-7743-0271-5
  • Anthony A. Barrett: Agrippina: mother of Nero . Batsford London 1996. ISBN 0-7134-6854-8



Bücher zum Thema Agrippina die Jüngere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Agrippina_die_j%FCngere.html">Agrippina die Jüngere </a>