Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Ahmed III.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ahmed III. (* 1673 ; † 1. Juli 1736 in Konstantinopel ) war 1703 bis 1730 Sultan des Osmanischen Reiches .

Ahmet war ein Sohn von Mehmed und bestieg den Thron 1703 nachdem sein Bruder Mustafa II. abgedankt Im Angesicht der drohenden Haltung Russlands baute er die Beziehungen zu England aus. Er gewährte Karl XII. von Schweden nach dessen Niederlage bei Poltava im Reich Zuflucht ( 1709 ). Durch Russland zum Krieg gezwungen kam einem entscheidenden Sieg gegen den nördlichen Konkurrenten als irgendein anderer osmanischer Herrscher vorher oder da sein Großwesir Baltaji Mehmet Pascha die Truppen nahe dem Pruth vollständig umstellen konnte 1711 ). Im Vertrag den Russland unterzeichnen musste das Osmanische Reich Azov die Zerstörung der Russland gebauten Festungen und die Verpflichtung des sich zukünftiger Einmischungen in die Angelegenheit der oder der Kosaken zu enthalten. Die Unzufriedenheit die Milde dieser Bedingungen war so stark Konstantinopel dass sie beinahe ein Wiederausbrechen des ausgelöst hätte.

1715 wurde Morea den Griechen entrissen. Dies führte zu mit Österreich in denen die Osmanen erfolglos und Belgrad fiel in die Hände von Österreich 1717 ). Durch die Vermittlung Englands und Hollands der Frieden von Passarowitz (serbisch Pozarevac ) ( 1718 ) geschlossen durch den das Osmanische Reich venezischen Eroberungen behielt aber Ungarn verlor. Ein mit Persien endete in einer Katrastrophe die zu Revolte der Janitscharen führte die Ahmet im September 1730 absetzten. Er starb einige Jahre später Gefangenschaft.
Vorgänger:
Mustafa II.
( 1695 - 1703 )
Osmanische Sultane Nachfolger:
Mahmud I.
( 1730 - 1754 )




Bücher zum Thema Ahmed III.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ahmed_III..html">Ahmed III. </a>