Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Akademie (Platon)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Akademie ist die von Platon gegründete Philosophenschule in Athen. Sie befand bei dem Hain des Heros Akademos einem mit Anlagen versehenen Platz nordwestlich Stadt Athen gelegen.

Inhaltsverzeichnis

Ältere (erste) Akademie

"Ältere Akademie" bezeichnet die Akademie Platons bis 270 v. Chr. Man orientierte sich noch hauptsächlich an Werken des Stifters. Platon setzte testamentarisch den seiner Schwester Speusippos als Leiter der Akademie
  • Platon
  • sein Neffe Speusippos
  • Schüler Platons
    • Xenokrates von Chalkedon
    • Herakleides Pontikos
    • Eudoxos aus Knidos
    • Philippos aus Opus
    • Hermodoros
  • nach Platons Tod
    • Polemon
    • Krantor
    • Krates

Mittlere (zweite und dritte) Akademie

Die so genannte "Mittlere Akademie" bestand 270- 150 v. Chr. Krates Schüler Arkesilaos übernahm die Leitung der Akademie . Man näherte sich dem Skeptizismus . Karneades bestritt dann die Erkennbarkeit der Wirklichkeit nahm sogar Gedanken der Sophistik auf. Handlungsgrundlage wurde die Wahrscheinlichkeit (Probabilismus).
  • zweite Akademie
    • Arkesilaos aus Pitane (315-240)
  • dritte Akademie
    • Karneades von Kyrene (214-129)
    • Kleitomachos

Neuere (vierte und fünfte) Akademie

Sie bestand von etwa 150 v. bis 529 n. Chr. Wesentlich ist die Abkehr Skeptizismus. Antiochos von Askalon versucht platonische mit peripatetischen und stoischen Lehren zu verschmelzen und führt den und Neuplatonismus ein. Es wurden auch atheistische Gedankengänge
  • vierte Akademie
    • Philon von Larissa (88-68) Lehrer Ciceros
  • fünfte Akademie

Im Jahre 529 wurde die Akademie durch Kaiser Justinian I. geschlossen. Ihre Bedeutung war zu diesem weit zurückgegangen die Schließung nur noch ein Akt.

Renaissance

Am Hofe des Cosimo de Medici entstand 1459 in Florenz eine platonische Akademie . Sie betrachtete sich als Nachfolger der Akademie von Athen und beeinflusste die Philosophie der Renaissance wesentlich. Ihr Oberhaupt Marsilius Ficinus übersetzte Teile des (damals bekannten) Werkes Platons und Plotins außerdem Proklos Porphyrios Theophrastos Speusippos Pythagoras Dionysios Areopagita ins lateinische und machte damit platonisches neoplatonisches Gedankengut für die Renaissancewelt verfügbar.




Bücher zum Thema Akademie (Platon)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Akademie_(Platon).html">Akademie (Platon) </a>