Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Alexander Newski


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Alexander Jaroslawitsch Newski (russisch Александр Невский ) (* um 1220 ; † 14. November 1263 ; auch Alexandr Newskij ) ist ein russischer Nationalheld und Heiliger der orthodoxen Kirche .

Er war ab 1236 Fürst von Nowgorod und ab 1252 Großfürst von Wladimir . Als letzterer war er ein Vasall der Tartaren und mußte deswegen dreimal zu Batu bzw. Berke Khan reisen. Auf der Rückkehr von letzten Reise starb er.

Seinen Beinamen 'Newski' erhielt er nachdem 1240 die Schweden an der Newa (in der Nähe des heutigen St. Petersburg ) geschlagen hatte. Als 1240 die Kreuzritter des kurz zuvor mit dem Deutschen Orden vereinigten Schwertbrüder-Ordens zum wiederholten Male versuchten ihre Herrschaft das Baltikum nach Russland auszudehnen die Handelsstadt Pskow eroberten und auf Weliki Nowgorod vorstießen beriefen die Nowgoroder Bürger (siehe Wetsche ) Fürst Alexander Newski zu ihrem Heerführer. 5. April 1242 kam es zur Entscheidungsschlacht auf dem des zugefrorenen Peipussees . Die zahlenmäßig überlegenen russischen Truppen bestehend der Nowgoroder Miliz und den fürstlichen Druschinas schlugen die deutschen und dänischen Ritter und ihre estnischen Hilfstruppen vernichtend.

Der sowjetische Regisseur Sergej Eisenstein verfilmte 1938 die Schlacht auf dem Peipussee in seinem Filmmeisterwerk 'Alexander Newski'. Sein Sergej Prokofjew schrieb die Filmmusik dazu.

Siehe auch



Bücher zum Thema Alexander Newski

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alexander_Newski.html">Alexander Newski </a>