Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Alexander Schmorell


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Alexander Schmorell (* 16. September 1917 Orenburg (Russland) † 13. Juli 1943 München (hingerichtet)) war Mitbegründer der Widerstandsgruppe Weiße Rose .

Seine russische Mutter starb als er ein Kind war. Mit seinem deutschen Vater Alexander Schmorell 1921 im Alter von vier Jahren nach Das russische Kindermädchen zog mit mach Deutschland. nahm in seiner Entwicklung die Stelle der verstorbenen Mutter ein. Da sie kaum Deutsch wuchs Alexander Schmorell zweisprachig auf.

Nach seinem Abitur wurde er zum dann zur Wehrmacht einberufen. 1938 nahm er als Soldat beim "Anschluss" Österreichs und anschließend am Einmarsch der Wehrmacht die Tschechoslowakei teil.

Nach seinem Wehrdienst 1939 begann Alexander Schmorell ein Medizinstudium in Hamburg . Im Herbst 1940 kam er dann zur Studentenkompanie zurück München wo er Hans Scholl und später auch Willi Graf kennen lernte. Zusammen mit Hans Scholl er die ersten vier Flugblätter der Weißen

Im Juni 1942 nahm er als Sanitäter im Russlandfeldzug sogennanten Unternehmen Barbarossa zusammen mit Hans Scholl Willi Graf Jürgen Wittenstein teil. Zurück aus Russland setzte im Wintersemester 1942/43 sein Studium in München

Im Dezember 1942 suchte er mit Scholl den Kontakt zu Prof. Kurt Huber . Gemeinsam verfassten sie im Januar 1943 das fünfte Flugblatt "Aufruf an alle das Alexander Schmorell dann in österreichischen Städten Zusammen mit Hans Scholl und Willi Graf er auch Parolen wie "Nieder mit Hitler" "Freiheit" an Hauswände in München.

Nach der Verhaftung von Christoph Probst Hans und Sophie Scholl versuchte Schmorell zu fliehen. Er wurde am 24. Februar 1943 am Tag der Beerdigung seiner Freunde

Alexander Schmorell wurde am 19. April 1943 im zweiten Prozess gegen die Weiße vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt. Im Alter von Jahren wurde er am 13. Juli 1943 zusammen mit Kurt Huber im Gefängnis Stadelheim durch das Fallbeil hingerichtet.

Weblinks



Bücher zum Thema Alexander Schmorell

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alexander_Schmorell.html">Alexander Schmorell </a>