Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Algarve


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Algarve

Die Algarve (von arab. al-gharb der Westen) ist ein ehemals eigenes heute als Landschaft im Süden der touristisch stärksten erschlossene Teil Portugals .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Algarve grenzt im Norden an Alentejo im Westen und Süden an den und im Osten bildet der Rio Guadiana Grenze zu Spanien . Die Küstenlinie der Algarve erstreckt sich Süden über 155 km von Ost nach und im Westen nochmals 52 km nach

Von der spanischen Grenze bis nach zieht sich eine Flachküste von Faro bis Kap St. Vinzenz bei Sagres dem südwestlichsten Punkt Europas eine steile mit einzelnen Sandbuchten und zahlreichen Grotten. Die Erhebung der Algarve bildet das Gebirge der de Monchique.

Das administrative Zentrum der Region ist Faro das auch einen internationalen Flughafen besitzt. Außer Faro ist von den in der Algarve vor allem noch Sagres zu erwähnen das aufgrund seiner exponierten am südwestlichsten Zipfel Portugals Ausgangspunkt der Reisen Heinrich des Seefahrers gewesen sein soll.

Zu den wichtigsten Orten gehören:

Geschichte

Schon ca. 1000 v. Chr. errichteten Phönizier Häfen entlang der Küste der Algarve. Kartharger gründeten ca. 550 v. Chr. Portimão Portus Hannibalis). Im zweiten Jahrhundert v. Chr. im Zuge der römischen Besiedelung der iberischen Halbinsel zahlreiche Villen Ruinen noch heute - vornehmlich in der von Lagos besichtigt werden können.

Nach einer Besiedelung durch die Goten im fünfen Jahrhundert wurde die Algarve 711 von den Mauren eingenommen. Der arabische Name al-gharb (der Westen) erklärt sich aus der Sicht Andalusiens . Die maurische Herrschaft endete im 13.

Von 1595 bis 1808 war die Algarve ein halb-autonomes Gebiet eigener Steuerhoheit im portugiesischen Staatsverband. Die portugiesischen führten in dieser Zeit den Titel eines von Portugal und Algarve.

Als 1807 Napoleon in den Norden Portugals einmarschierte wurde Algarve von spanischen Truppen besetzt. Diese Besetzung durch die Rebellion von Olhão im Jahre 1808 .

Siehe auch: Geschichte Portugals

Tourismus

Während auf den 4.960 km² nur (2001) dauerhafte Einwohner leben kann diese Zahl den Sommermonaten auf mehr als das dreifache wenn die Sommerquartiere gefüllt sind.

Besonders beliebte Strände sind: Praia da Meia Praia Praia da Dona Ana und dos Tres Irmaos.

Insbesondere bei Golfern ist die Region beliebt.

Weblinks



Bücher zum Thema Algarve

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Algarve.html">Algarve </a>