Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Alija Izetbegovic


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Alija Izetbegović (* 8. August 1925 in Bosanski Samac † 19. Oktober 2003 in Sarajewo ) war ein bosnischer Politiker und islamischer Er war von 1990 bis 1992 Präsident der jugoslawischen Teilrepublik Bosnien und 1996 bis 2000 Mitglied des kollektiven Staatspräsidiums Bosnien-Herzegowinas. 1992 erklärte er die Unabhängigkeit Bosniens was Krieg mit Serbien führte.

Izetbegović wurde als Sohn eines Buchhalters der nordbosnischen Stadt Bosanski Samac geboren. In 1930er Jahren übersiedelte die Familie nach Sarajewo. wächst Alija unter slawischen Muslimen auf.

Während des 2. Weltkriegs schließt er sich der Gruppe der Jungen Muslime an und zwar jener Fraktion die den von den Nazis gesponserten und von SS organisierten Handzar-Divisionen kämpft. Wegen dieser Aktivitäten er nach Titos Regierungsantritt 1946 für drei Jahre ins Gefängnis. Nach Freilassung studiert er in Sarajewo Jura und weiter politisch aktiv.

1970 gibt er das Manifest Die islamische Deklaration heraus das später seinen serbischen Gegnern Beweis für sein fundamentalistischen Anschauungen dienen soll. 1980 erscheint sein Buch Der Islam zwischen Ost und West in dem er versucht zu definieren Platz der Islam unter anderen großen Ideen Wegen der islamischen Deklaration die damals Zeit unter bosnischen Muslimen wurde er 1983 zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Regierung warf ihm verschwörerische Pläne zur Errichtung islamischen Staates vor. Er wurde allerdings 1988 schon wieder frei gelassen.

1990 gründet er gemeinsam mit Fikret Abdić später zu seinem Rivalen wird die Partei der demokratischen Aktion (SDA) . Sie geht - ebenso wie die ausgerichteten Parteien der Kroaten ( HDZ ) und der Serben ( SDS ) - aus der Wahl am 16. November als Sieger hervor. Obwohl bei den stattfindenden Wahlen zum Präsidenten Abdić die meisten bekommt überlässt er dieses Amt Izetbegović. In Koalition aus den drei Parteien wird Izetbegović neben einem serbischen Parlamentssprecher und einem kroatischen

Nachdem Slowenien und Kroatien ihre Unabhängigkeit von Jugoslawien erklärt hatten stand die Frage im wie sich Bosnien verhalten würde. Izetbegović war für den Verbleib Bosnien-Herzegowinas bei Restjugoslawien und sich für eine "gesunde Föderation" aus. Doch entwickelte sich die Lage so dass ihm anderes übrig blieb als die Unabhängigkeit anzustreben. Slobodan Milosevic verhandelte mit Franjo Tudjman über die Aufteilung Bosnien-Herzegowinas. Gleichzeitig machte Jugoslawische Armee für den Fall einer Unabhängigkeitserklärung Am 15. Jänner erkannte die Europäische Union Slowenien und Kroatien als souveräne Staaten und stellte auch Bsonien Herzegowina die Anerkennung Aussicht falls die Bevölkerung in einem Referendum die Unabhängigkeit votieren sollte. Dennoch unterzeichnete Izetbegović am 23. Februar 1992 ein Abkommen über die Bildung einer mit den bosnischen Serben und Kroaten. Nachdem am 26. Februar Vertreter der bosnischen Kroaten und Serben hatten um über die Aufteilung des Territoriums verhandeln änderte er allerdings seine Meinung. Am 29. Februar ließ er das von der EU gelegte Referendum abhalten. Kroaten und Muslime stimmten über 90% dafür die Serben boykottierten die

Während des Krieges der mit der Bosnien-Herzegowinas durch die EU am 6. April 1992 endgültig ausbrach zeigte er sich bereit die Souveränität Bosniens gegen den Frieden zumal seine Seite eher an Stärke gewann.

Nach dem Massaker von Srebrenica verschärften die USA unter Bill Clinton und die internationale Staatengemeinschaft ihren Druck den Frieden und es gelang ihnen schließlich Franjo Tudjman und Slobodan Milosevic zum Unterzeichnen des Friedensvertrages von Dayton zu bewegen.

Alija Izetbegović vertrat ab 1996 im kollektiven Staatspräsidium von Bosnien-Herzegowina die bis er sich 2000 aus gesundheitlichen Gründen zurückzog.

Bei einem Sturz in seinem Haus einem Ohnmachtsanfall am 10. September 2003 erlitt 4 Rippenbrüche und innere Blutungen. Sein Gesundheitszustand sich am 16. Oktober 2003 und er auf die Intensivstation verlegt. Am Vortag seines schien er zu ahnen dass er nicht genesen werde. Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan reiste nach Sarajewo um noch einmal ihm zu sprechen. Izetbegović rief an diesem in einem Telefoninterview mit dem Fernsehsender Hayat Versöhnung auf und mahnte dass die Republik nur überleben würde wenn der Hass zwischen Völkern überwunden werde. Serben Kroaten und Muslime ihrer nationalen Identität treu bleiben aber sie sollten alle Bosnier sein .

Der internationale Bosnien-Verwalter Paddy Ashdown würdigte politsche Arbeit mit der Anspielung auf seinen Dedo (Großvater) bei seinen Anhängern: Er war im wahrsten Sinne der Vater Volkes ohne ihn würde Bosnien-Herzegowina vermutlich nicht Zugleich rief Ashdown die Bosnier auf Vermächtnis Izetbegovićs weiterhin an der Zukunft ihres zu arbeiten.




Bücher zum Thema Alija Izetbegovic

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alija_Izetbegovic.html">Alija Izetbegovic </a>