Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Allegorie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Allegorie (v. griech. allegoria das Anderssagen) nicht zu verwechseln mit Symbol ist

  • in der Kunst die personale oder gegenständliche Darstellung eines abstrakten Sachverhaltes und

  • in der Rhetorik eine Stilfigur die einen bildhaften Ausdruck für einen abstrakten Sachverhalt anwendet; eine über ein Einzelwort hinausgehende Metapher

Beispiele

  • Der Tod als Gerippe (das Fleisch vergeht) und der Sense (er trifft alle); die Gerechtigkeit als Frau ("iustitia" ist im Lateinischen mit verbundenen Augen („ohne Ansehn der Person“) der einen Hand eine Waage („genau abwägend“) in der anderen ein Schwert („strafend“).

Literatur


  • Heinz Meyer: "Zum Verhältnis von Enzyklopädik und Allegorese im . Frühmittelalterliche Studien 24. 1990. S. 290?313




Bücher zum Thema Allegorie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Allegorese.html">Allegorie </a>