Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Geschichte:

Der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein ( ADAV ) wurde am 23. Mai 1863 in Leipzig begründet und gilt als eine der der späteren SPD . Gründervater erster Präsident und Hoffnungsträger der Partei war der Arbeiterführer und Intellektuelle Ferdinand Lassalle .

Der ADAV wurde am 16. September 1868 aus politischen Gründen aufgelöst und am 10. Oktober 1868 in Berlin neubegründet. Am 18. Juni 1869 vereinigte sich der ADAV mit dem Allgemeinen Deutschen Arbeiter-Verein (LADAV) diese trennten sich bald wieder. Später wurde der Sitz von nach Bremen am 10. Juni 1874 verlegt.

Auf einem Kongreß vom 23. bis 27. Mai 1875 in Gotha schloss sich der ADAV mit der 1869 entstandenen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SdAP) zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) zusammen. Am 28. Mai 1875 gab der letzte Präsident die offizielle der Auflösung an.

PRÄSIDENTEN


Die zentralen Forderungen des Programms waren allgemeine Wahlrecht und staatliche Unterstützung für Produktivgenossenschaften.

Siehe auch:



Bücher zum Thema Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Allgemeiner_Deutscher_Arbeiterverein.html">Allgemeiner Deutscher Arbeiterverein </a>