Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Umgangssprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Umgangssprache (Alltagssprache) ist die Sprache des täglichen Lebens mit dem breitesten Sie folgt nicht immer den Regeln der Schrift- oder Hochsprache .

Dennoch kann man nicht sagen dass Umgangssprache dort wo sie von den Regeln Hochsprache abweicht "falsch" ist denn sie folgt ihren eigenen Regeln. Problematisch ist für Nicht-Fachleute viele Grammatiken (z.B. der Duden ) die Regeln der Umgangssprache nicht in Maße berücksichtigen und so leicht der Eindruck kann Abweichungen der Umgangssprache von der hochsprachlichen seien "falsch" oder zeugten von Sprachverfall.

Umgangssprache ist aber auch nicht mit ( Dialekt ) bzw. Regiolekt gleichzusetzen. Meist steht sie Basilekt und Akrolekt .

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Abweichungen von der Hochsprache sind gering so dass die Umgangssprache verständlich ist. Umgangssprache redet wer wie Luther "dem Volk aufs Maul schaut".

Eine Sprache wird in der Regel von den Sprechern selbst als Umgangssprache bezeichnet.

Umgangssprache unterscheidet sich in dieser Hinsicht der gehobenen Sprache von öffentlicher Rede Drama Gedicht aber auch dem Lexikonartikel sowie der von populärer "gehobener Umgangssprache" ( Essay Zeitungsartikel Rundfunk- oder Fernsehsprache (Fernsehdeutsch)).

Genauso unterscheidet sich die Umgangssprache des Laien von der Fachsprache mit Spezialausdrücken (Termini der Medizinersprache Technikersprache). Hier ist die grammatikalische Konstruktion der Sprache sondern ein Benutzen der Fachausdrücke Kennzeichen des Umgangssprachlichen. (Siehe Jargon )

Insofern ist der Begriff Umgangssprache nicht sondern hängt vom Zusammenhang ab in dem gebraucht wird.

Umgangssprache und Sprachentwicklung

Jede Sprache ist in einem ständigen begriffen. Die Sprachentwicklung findet heute im alltäglichen Leben beschleunigt statt -

Andererseits ist die formelle Beschreibung einer nicht rein abstrakt sondern an die Umgangssprache Sie nimmt Elemente der Umgangssprache auf (siehe Sprachgebrauch ) und verändert sich nachdem die Umgangssprache erkennbare Veränderung durchgemacht hat.

Beiträge zur Umgangssprache

Die Umgangssprache ist immer durch die unterschiedlicher Teile der Gesellschaft beeinflusst. Insbesondere Jugendsprache und Szenesprache nehmen Einfluss auf die Umgangssprache der Generation. Daneben kennt man noch Sprachen die spezielle Gruppen beschränkt sind und somit eine Bedeutung innerhalb der Gesellschaft haben: Soldatensprache Sportlersprache Bergmannssprache Jägersprache Fachsprachen .

Regionalsprachen Umgangssprachen Dialekte und Mundarten

Durch die gegenwärtig Mobilität und die Massenmedien schwindet die Zahl der Mundarten und Dialekte kontinuierlich. Zugleich schwindet der Regionalcharakter umgangssprachlicher Gleichzeitig wächst der Wirkungsbereich der Umgangssprache.

Siehe auch

Hochdeutsch Standardsprache Pidgin Anglizismus Abkürzungen Kreolsprachen / Kreolisch Slang Umgangssprache (Beispiele) Volksmund Mundart Regionalsprache

Literatur

  • Küpper Heinz: Illustriertes Lexikon der deutschen Umgangssprache . Stuttgart: Klett 1982. 8 Bde. -- ISBN 3-12-570010-8 .
  • Küpper Wörterbuch der deutschen Umgangssprache 1987 S. ISBN 312570300X



Bücher zum Thema Umgangssprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alltagssprache.html">Umgangssprache </a>