Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Allvar Gullstrand


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Allvar Gullstrand (* 5. Juni 1862 in Landskrona ; † 28. Juli 1930 in Stockholm ) war ein schwedischer Mediziner und erhielt Nobelpreis für Medizin 1910 .

Allvar Gullstrand beschäftigte sich vor allem den optischen Eigenschaften des Auges einem Gebiet er sich zum größten Teil selbst beibrachte. Basis seiner Arbeit legte er 1890 mit Veröffentlichung über den Astigmatismus und in nachfolgenden Veröffentlichungen über weitere Besondere Anerkennung fanden seine Grundlagenarbeiten über die optische Abbildung im Auge und die Eigenschaften der Linse im Auge des Menschen. (1900) weitere Arbeiten über die physiologische Optik folgten. Diese sich von Untersuchungen über die Lähmung der über die Hornhautrefraktion bis hin zur Färbung Macula centralis in der Retina ( Netzhaut ). Die meisten dieser Veröffentlichungen erhielten hochwertige

Doch nicht nur die physiologische Optik Gullstrand er arbeitete auch an prinzipiellen physikalischen zur Bildgebung und zur Lichtbrechung an optischen Geräten. Er entwickelte außerdem wichtige Geräte für die Augenheilkunde .

Lebenslauf

  • 1865 wird Gullstrand in der südschwedischen Hafenstadt am 5. Juni als Sohn des Medizinischen Offiziers Pehr Gullstrand und seiner Frau Sofia geboren.
  • 1880 - 1888 studiert er an der Universität in Uppsala und geht 1885 für ein Jahr an die Universität Wien .
  • 1890 promoviert er und wird Dozent für Augenheilkunde .
  • 1894 wird Gullstrand der erste Professor für an der Universität Uppsala. Hier bleibt er 1913
  • 1910 bekommt Allvar Gullstrand den Nobelpreis für "für seine Arbeiten über die optischen Eigenschaften Auges."
  • 1914 hält er eine personengebundene Professur für und Physiologische Optik an der Universität Uppsala.
  • 1927 emeritiert Gullstrand.
  • 1930 stirbt Allvan Gullstrand am 28. Juli.

Allvar Gullstrand heiratete 1885 Signe Christina Sie hatten eine Tochter die jedoch sehr verstarb.



Bücher zum Thema Allvar Gullstrand

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Allvar_Gullstrand.html">Allvar Gullstrand </a>