Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Alpenvorland


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Alpenvorland bezeichnet man die flachen oder hügeligen rund um die Alpen. Des Weiteren sind allem in den Medien zunehmend die irreführenden Voralpenland oder Voralpen zu hören welche topographisch irrelevant sind aus Gründen der Klarheit vermieden werden sollten.

Inhaltsverzeichnis

Geologie

Das Alpenvorland ist geologisch ein randlicher Meerestrog der (Molassezone) in dem in der Tertiärzeit bis zu 5000 Meter mächtige Sedimente aus Ton (" Schlier " eine schiefrige blaugraue Gesteinsart) Sand und abgelagert wurden. Seine heutige Gestalt verdankt es den Eiszeiten .

Geschichte

Geschichtlich ist das Alpenvorland interessant da an den Austritten von Flüssen aus den wegen der günstigen Lage mit Transportwegen (Flusstäler) ebenen Böden und leicht verteidigbarem Randgebirge alte bildeten. Beispiele wären Salzburg Graz Görz Verona und Mailand .

Einteilung

Nördliches Alpenvorland

Das nördliche Alpenvorland ist das in Österreich 10-50 km breite nach Osten hin werdende 260 km lange Flach- und Hügelland Alpennordrand und Böhmischem Massiv.

Es reicht von der unteren Salzach bis zum Tullnerfeld und umfasst Teile Salzburg Oberösterreich und Niederösterreich .

Bayrisches Alpenvorland mit Städten Gewässern und Eiszeit-Spuren

In Deutschland setzt sich das nördliche fort in der Gegend südlich der Donau.

Alpenvorland im Osten und Südosten

Am Ostrand der Alpen ab dem umfaßt das Alpenvorland den Rand der Kleinen Puszta sowie die Hügelländer des südlichen Burgenlandes und der unteren Steiermark beiderseits der Grenze um am Krainer Karst zu enden.

Südliches Alpenvorland

Das südliche Alpenvorland liegt fast vollständig Italien und liegt am Rande der Poebene und deren Verlängerung im Osten an Unterläufen von Etsch Brenta Piave Tagliamento und Isonzo .

Weblinks



Bücher zum Thema Alpenvorland

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alpenvorland.html">Alpenvorland </a>