Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Altes Testament


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der im Christentum Altes Testament (von lat.: testamentum Bund) genannte Teil der Bibel entspricht Judentum dem Tanach . Für beide Religionen ist es eine Heilige Schrift .

Die Gliederung und Bezeichnung der einzelnen des Alten Testaments/Tenachs sind im Judentum und unterschiedlich.

Mit der Einführung neuer Begriffe wie Erstes Testament oder Hebräische Bibel wird versucht eine neutrale Bezeichnung zu Demzufolge wäre die Schriftensammlung des Ersten Testaments oder der Hebräischen Bibel in zwei Ausprägungen in Gebrauch: im Tanach und im christlichen Alten Testament.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt des Alten Testaments

Das Alte Testament wurde etwa zwischen 10. Jh. v. Chr. und der Mitte 2. Jh. v. Chr. in hebräischer Sprache und enthält Erzählungen zur religiösen Geschichte Israels mit der Schöpfungserzählung (Siehe auch: Wiege der Menschheit ) und den Geschichten der Erzväter dem Auszug Israels aus Ägypten und Zug ins verheißene Land. Daneben enthält das Testament prophetische Texte Psalmen eine Sammlung von und Weisheitsliteratur z.B. eine Sammlung von Sprichwörtern. Passagen des AT sind in aramäischer Sprache

Das Alte Testament im Judentum

Im Judentum trägt das Alte Testament Namen: Tanach (oder Tenach) was sich aus den der drei Teile des Alten Testamentes (Tora Ketubim) zusammensetzt.

Der Tanach zählt 24 Bücher: Samuel Esra/Nehemia die kleinen Propheten und Chronik sind in ein Buch zusammengefasst.

Das Alte Testament im Christentum

Das Alte Testament ist nicht nur Heilige Schrift der Juden sondern auch die Bibel Jesu und die Bibel der Christen in Zeit.

In der Folge entwickelten sich im verschiedenste Zugänge und Lesarten des Tanach. Als für die Schriften erscheint der Begriff Altes Testament (AT) allerdings erst im 2. Jahrhundert bei Melito von Sardes. Allerdings fänden auch andere neutestamentliche Begriffe die heute wieder diskutiert werden um einer möglicherweise. mit dem alt implizierten Abwertung des AT entgegenzuwirken. (Vgl. Erstes Testament Hebräer 8 7.13 9 1.15.18). Insbesonders (nach 1945 sehr schleppend einsetzende) Aufarbeitung der Shoa durch die christliche Theologie hat hier einer neuen Sensibilität beigetragen.

Die Frage einer christlichen Rezeption der Bibel Jesu hat sich auch verstärkt mit Stellen Neuen Testament auseinander zu setzen die in Phasen der Kirchengeschichte als latenter oder offenen ausgelegt wurden. Diese Auseinandersetzung ebenso wie die nach dem Verhältnis zwischen Altem und Neuem wird in der Hermeneutik des AT und der Systematischen Theologie geführt.

Alttestamentliche Wissenschaft

Die alttestamentliche Wissenschaft beschäftigt sich als der Theologie mit dem Alten Testament vermittels

  • der Einleitungswissenschaft / Alttestamentlichen Literaturgeschichte
  • der Alttestamentlichen Hermeneutik
  • der biblischen Exegese (Auslegung)
  • der Alttestamentlichen Zeitgeschichte / Geschichte Israels
  • der Alttestamentlichen Religionsgeschichte
  • den Theologie(en) des Alten Testaments

Evangelisch

Die Protestantische Bibel zählt 39 Bücher Alten Testaments eingeteilt in:

Orthodox und römisch-katholisch

Innerhalb der orthodoxen und römisch-katholischen Kirche werden zusätzlich noch die deuterokanonischen Bücher zum Alten Testament gezählt sowie Bücher Ester und Daniel um Zusätze ergänzt.

Die katholische Bibel zählt 46 Bücher Alten Testaments eingeteilt in:

In der orthodoxen Kirche kommen hierzu

Das so genannte 1. Buch Esra (das bekanntere Esra-Buch gilt dann als Buch Esra) das 3. Buch der Makkabäer sowie als Anhang das 4. Buch Makkabäer. Auch die Reihenfolge der Bücher ist als in den westlichen Kirchen. Die slawischen fügen weiterhin noch die Esra-Apokalypse hinzu. Die Kirche hat noch mehrere weitere Bücher in Kanon.

Weblinks

siehe auch: Bibel Neues Testament



Bücher zum Thema Altes Testament

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Alte_Testament.html">Altes Testament </a>