Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Altenburg (Burg, Bamberg)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Altenburg bei Bamberg wurde 1109 erstmalig urkundlich erwähnt diente zunächst als Fliehburg und von 1305 bis 1553 als Residenzder Bamberger Fürstbischöfe .

Im zweiten Markgrafenkrieg von 1553 wurden die Burg durch das Kriegsheer des Markgrafen Alcibiades Brandenburg-Kulmbach bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

1801 erwarb der Bamberger Arzt Adalbert Friedrich die verfallene Burg und ließ sie von auf restaurieren. E. T. A. Hoffmann der mit Marcus befreundet war fühlte von der Burg so angezogen dass er für längere Zeit in einem der Mauertürme

1818 übernahm ein Verein die Erhaltung der Heute befindet sich in der Burg ein das auch den sogenannten Rittersaal bewirtschaftet. Dieser wird gerne für festliche wie Hochzeiten oder Stiftungsfeste genutzt.



Bücher zum Thema Altenburg (Burg, Bamberg)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Altenburg_(Burg%2C_Bamberg).html">Altenburg (Burg, Bamberg) </a>