Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. September 2014 

Angelsächsische Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Angelsächsische oder Altenglische Sprache entstand als die Angeln Sachsen und Jüten sich ab ca. 450 in England ansiedelten. Durch die dänische und norwegische Einwanderung hat sie gegenüber altsächsischen Sprache auch zahlreiche skandinavische Elemente integriert. noch als in der niedersächsischen Sprache wurden auch Elemente der lateinischen Sprache integriert.

Die angelsächsische Sprache war von ca. an etwa 700 Jahre lang in Gebrauch. der Eroberung Englands durch die französischen Normannen 1066 entstand sukzessive aus ihr die mittelenglische Sprache .

Die vier Hauptdialekte der angelsächsischen Sprache Northumbrian Mercian (Southhumbrian) Kentish und West Saxon.

Altenglische Literatur

Das Beowulf - Epos (um 1000 germanischer Heldenepos in stabreimenden Langzeilen und Prosatexte) ist eines der Stücke angelsächsischer Dichtung. Ferner wurden die christlich -religiösen Gedichte des Cynewulf in altenglischer Sprache geschrieben.

Die Caedmon-Handschrift mit religiösen Dichtungen zu alttestamentarischen Themen das Exeter-Buch mit Dichtungen zu und weltlichen Themen der Codex Vercellensis mit Predigten und kleinere Dichtungen diverse Rechtstexte seit 7. Jahrhundert und Urkunden die seit dem 8. Jahrhundert in altenglischer Sprache verfasst wurden sind Quellen aus denen das Angelsächsische als Literatursprache ist.

Siehe auch: Altniederdeutsch Englische Sprache



Bücher zum Thema Angelsächsische Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Altenglische_Sprache.html">Angelsächsische Sprache </a>