Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. Oktober 2017 

Althing


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Althing (isl. Alþingi ) in Þingvellir welches ca. 52 km nordöstlich von Islands Hauptstadt Reykjavik liegt fand von 930 bis 1262 statt eine Versammlung zu deren Teilnahme freien und volljährigen Männer berechtigt und verpflichtet Eine Ausnahme war nur für allein wirtschaftende Alte und Kranke möglich. Allerdings konnte man auf dem Thing vertreten lassen und anscheinend dies auch häufiger genutzt worden. Um überhaupt zu sein musste der isländische Bauer über bestimmtes Mindestvermögen verfügen. Die wichtigste und ursprünglichste der Versammlungen war wohl die öffentliche Behandlung Rechtsstreitigkeiten die Urteilsfindung und die Verkündigung des nicht aber dessen Exekution. Thing ist in skandinavischen Sprachen das Wort für "Versammlung" "Zusammenkunft" auch "Gericht" auf der rechtliche und administrative verhandelt werden. Das Althing fand jeweils an Wochen um die Sommersonnenwende statt.

Die Þingvellir liegen nur 52 km von Reykjavik das im Jahre 930 nur aus einem Bauernhof bestand in der Nähe des größten des Landes des Þingvallavatn .

Almannagjá

Der Thingplatz am Fuße der Spalte Almannagjá ist von gewaltigen Lavaflächen umgeben die mit niedrigem Gehölz und Blumen bedeckt sind. des Sees liegt der 1060 m hohe Schildvulkan Skjaldbreiður der vor 8000 Jahren die verströmte.

Nach dem Íslendigabók einer Quelle über die Landnahme- und Sagazeit wurde Grímur Geitskór von den ersten beauftragt einen Platz für die Volksversammlung ausfindig machen. Er entschied sich nach langer Suche die Ebene nordwestlich des Þingvallavatn. Als Gründe seine Wahl werden immer wieder angegeben dass Platz von allen Siedlungen des Südwestens gleich erreichbar war dass es genügend Weideland für Pferde und einen Fluss die Öxará gab. wurde später umgeleitet und versorgte die Anwesenden der Versammlung mit Frischwasser. Weiterhin bot er Möglichkeit Forellen zu fangen. Angeblich gehörte die einem Bauern von Bláskógar der aber des angeklagt und in die Verbannung geschickt wurde sein gesamtes Land der Allgemeinheit zufiel. Ein wichtiger Grund war und ist die hervorragende des Ortes. Vom Gesetzesberg ( Lögberg ) aus kann man auch das normal Wort weithin hören.

Man muss sich das Althing vermutlich als eine Art Volksfest und Familientreffen vorstellen dem die Sippen nicht per Zufall die heiratsfähigen Leute mitnahmen. Die Zelte und Buden auch in der Schlucht Almannagjá. Ein Standplatz noch genauer bekannt und gekennzeichnet.

Siehe auch: Godentum Løgting

Weblinks



Bücher zum Thema Althing

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Althing.html">Althing </a>