Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Altyn Oba Horde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Altyn Oba Horde (Eigenbezeichnung: Altyn Oba Orda ) galt als "Stammland" der späteren Hunno-Bulgaren . Sie ist im Wesentlichen gebietsmäßig mit Großbulgarischen Reich des Kubrat Khan identisch.

Geschichte

Als Stammvater der Horde gilt der Turukenfürst Kama Tarkhan Khan. Aber ihre eigentliche erhielt die Horde durch Dulo Khan der mit den Hunno-Bulgaren vom Altai nach Europa zog. Sie ließen sich schließlich in südrussischen Steppen zwischen Dnjepr und Don nieder. Dulo führte wohl den Beinamen Goldener Vater (vgl. altyn mit türk.: altın -> "Gold golden" und oba mit türk.: aba -> "Vater"). Dieses läßt wiederum auf enormen Reichtum dieser Horde schließen. (Eine andere ließe auch die Bedeutung: Goldenes Filztuch zu - nach der Jurte des (türk.: aba -> "Filztuch"). Alle zentralasiatischen Herrscher zogen Jurten mit goldenen Deckenplatten umher - schließlich auf dem Gebiet der Altyn Oba Horde spätere Goldene Horde der Mongolen entstehen!)

Die Altyn Oba Horde umfaßte mit Oguren nicht nur die eigentlichen Hunnen sondern die Volksstämme der Sabiren Chasaren und den späteren Balkaren . Schon damals spielte der Don eine Westlich von ihm lebten die als "Akh (Weiße Bulgaren) bezeichneten Stämme die schließlich von Khan beherrscht wurden und östlich von ihm Stämme der "Khara Bulkhar" (Schwarze Bulgaren) in dessen Bruder Attila herrschte. Unter ihnen erreichte Altyn Oba Horde ihre größte Ausdehnung: Im reichte sie nun bis an die Wolga-Kama-Mündung Osten bis an den Ural im Süden an den Kaukasus und im Westen bis Donaudelta. Insgesamt umfaßte die Altyn Oba Horde 5 Mio. km².

Nach dem Tode Attilas er wurde in dieser Horde wohl wurde sie zum Rückzugsgebiet der europäischen Hunnen unter dessen Söhnen wurde sie geteilt. Dabei der Don als Grenze zwischen beiden Reichen große Rolle: Westlich von ihm entstand das Khanat der Kutriguren östlich von ihm das der Utriguren . Diese Volksstämme bildeten nun zwei mächtige

640 vereinigte Kubrat Khan beide Teilreiche später " Großbulgarischen Reiche ". Er wurde zum Stammvater der Bulgaren . Nach dessen Tode (642/651) zerfiel die Oba Horde in fünf verschiedene Teilhorden die den Söhnen Kubrats benannt wurden.

Die Nachfolge-Horden der Altyn Oba Horde

  • Die Bayan-Horde lag in der Gegend Azow und ging später im Chasarenreich auf.
  • Die Kotrag-Horde zog in die Wolga-Kama-Region dort wurde das Wolgabulgarische Reich begründet.
  • Die Asparuch-Horde zog ins Donaudelta und begründete das Donau-Bulgarische Reich .
  • Die Kuber-Horde zog ins spätere Ungarn und galt ab 805 als Teil europäischen Awarenreiches . Die Reste wurden nach der Niederlage Awaren gegen die Franken und Asparuch-Bulgaren in Asparuch-Horde eingegliedert.
  • Die Altsek-Horde zog nach Italien und ging im 7. Jahrhundert in Langobarden auf.




Bücher zum Thema Altyn Oba Horde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Altyn_Oba_Horde.html">Altyn Oba Horde </a>