Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Amartya Sen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Amartya Sen (* 3. November 1933 in Santiniketan Indien ) ist Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Cambridge . 1998 erhielt er den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften für seine Arbeiten zur Wohlfahrtsökonomie und Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. Sen unterrichtete an Universitäten in Delhi Kalkutta Harvard und Oxford und ist mittlerweile wieder in Harvard.

Bahnbrechend sind seine Beiträge zur Interdependenz und individueller Freiheit ( Demokratie ) dem Zusammenhang zur Armutsbekämpfung und zur Theorie der Kollektiventscheidungen. Er als einer der heftigsten Kritiker der Public Theory.

Obwohl Sen den Kampf gegen Armut sprich er sich nicht für einen aktiven aus: Ich war immer ein Skeptiker wenn es staatlichen Interventionismus ging (zit. Nach NZZ Nr. 10 14.1.99

Werke

Ökonomie für den Menschen. Wege zu Gerechtigkeit Solidarität in der Marktwirtschaft (1999) (Original als "Development as Freedom"). dtv ISBN 3-423-36264-2

Weblinks



Bücher zum Thema Amartya Sen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Amartya_Sen.html">Amartya Sen </a>