Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. November 2014 

Ancus Marcius


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ancus Marcius oder auch Ancus Martius (* ? / † 616 v. Chr. ) war der Sage nach der vierte König von Rom

Ancus Marcius war der Enkel des Königs Numa Pompilius und kam 640 v. Chr. nach Tullus Hostilius auf den römischen Thron. Obwohl er sein Großvater als gerechtigkeitsliebend und religiös galt er einige Kriege so gegen die Sabiner . An der damaligen Mündung des Flusses Tiber ließ er die Hafenstadt Ostia erbauen und verband die Tiberufer in Rom mit einer Pfahlbrücke. Er errichtete in Stadt auch das erste Gefängnis. Ancus Marcius viele Einrichtungen und Gebräuche die einst sein eingeführt hatte und die nach dessen Tod Vergessenheit geraten waren. Für seine beiden Söhne er die Thronfolge nicht sichern.

Siehe auch Liste der römischen Könige



Bücher zum Thema Ancus Marcius

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ancus_Marcius.html">Ancus Marcius </a>