Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Andacht


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Andacht ist

im allgemeinen Sinn

eine geistliche Haltung die zu einer Sammlung und Hinwendung zu weltanschaulicher Betrachtung führt. diesem Sinn ist die Andacht unabhängig von spezifischen Religion setzt aber wahrscheinlich bei demjenigen der solche Haltung einnimmt den Glauben an eine über das Diesseitige hinausweisende voraus.

im spezifisch christlichen Sinn

eine kleine liturgische Form des Gottesdienstes . Durch Betrachtung und Gebet soll die Andacht den Glauben stärken helfen ein dem christlichem Bekenntnis entsprechendes Leben führen.

Es gibt verschiedene Andachtsformen. Vor allem der römisch-katholischen Kirche sind noch Andachten mit einem festen Ritus (z.B.: eucharistische Anbetung Maiandacht Rosenkranzandacht Kreuzwegandacht ) gebräuchlich. Aber auch hier wie im evangelischen Christentum gewinnen freiere Formen bis hin zur an Bedeutung. Auch Kombinationen von festen Riten freieren Formen sind möglich. Die bevorzugte Andachtsform Gegenwart ist die Meditation bei der ein Wort Bild oder zum Ausgangspunkt der Besinnung wird und in die Stille breiten Raum einnimmt.

Die Andacht kann sowohl von einzelnen als auch von und für Gruppen innerhalb Kirchengebäudes wie auch außerhalb gehalten werden. Im zum Gottesdienst (ev.) oder der Messe (r.k.) können auch Laien (Nichttheologen) eine leiten.

Weiterführende Links:

Tägliche Andacht



Bücher zum Thema Andacht

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Andacht.html">Andacht </a>