Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. April 2014 

Andalusit



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Andalusit

Chemismus Al 2 SiO 5
Kristallsystem orthorombisch
Kristallklasse <math>\frac{2}{m}\frac{2}{m}\frac{2}{m}</math>
Farbe rot rosafarben graubraun gelblich dunkelgrün oder
Strichfarbe weiß
Härte 7 5

Dichte 3 1-3 2
Glanz Glasglanz
Opazität durchsichtig bis undurchsichtig
Bruch spröde splittrig uneben
Spaltbarkeit gut nach {110}
Kristallhabitus kurzsäulig stengelig körnig
häufige Kristallflächen {110} {001}
Zwillingsbildung ---

Kristalloptik

Brechungsindices ___
Doppelbrechung δ = 0 009 - 0
Pleochroismus ___
optische Orientierung negativ
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
2v z ~ 83° - 85°

weitere Eigenschaften

chemisches Verhalten von HF nicht zersetzt
ähnliche Minerale Disthen und Sillimanit (mit Andalusit die drei Alumosilikate)
Radioaktivität nicht radioaktiv
Magnetismus nicht magnetisch
besondere Kennzeichen Umwandlung zu Serizit: Andalusitkristalle mit kohlig-tonigen (Chiastolith)

Andalusit ist ein im orthorombischen Kristallsystem kristallisierendes Alumino- Silikat - Mineral mit chemischer Formel Al 2 SiO 5 und Härte 6 5 bis 7 5. Das rosafarbene bis graubraune manchmal auch grünliche Mineral manchmal massiv auf bildet aber meist prismatische Kristalle mit quadratischem Querschnitt. Strichfarbe ist weiß.

Vorkommen

Andalusit bildet sich unter niedrigem Druck thermische Metamorphose in metamorphem Gesteinen wie z. B. Hornfels. Daneben findet sich auch in Pegmatiten manchmal sogar als Schmuckstein und gelegentlich auch als Mineralseifen in Eine Varietät des Andalusit ist der Chiastolith Kohlenstoffeinschlüsse enthält.

Bedeutung als Rohstoff

Andalusit findet in der Porzellan -Herstellung und bei der Produktion hitzeresistenter Materialien

Siehe auch: Liste von Mineralen

Weblinks



Bücher zum Thema Andalusit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Andalusit.html">Andalusit </a>