Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

André Lefèbvre


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

André Lefèbvre

André Lefèbvre ( 19. August 1894 in Louvres/ Frankreich 1963 ) Auto- Ingenieur .

Lefèbvre war zunächst Luftfahrtingenieur und Rennfahrer. 1933 wird er von André Citroën für dessen gleichnamiges Automobilwerk Citroën engagiert. Nach dem Tod von André 1935 arbeitet er unter dessem Nachfolger dem besonders innovativ geltenden Unternehmer Pierre Boulanger welcher dem Michelin-Konzern kommt.

Im Schulterschluss mit dem ebenfalls bei beschäftigten Designer Flaminio Bertoni schafft er drei weltweit aufsehenerregende Autos zu den Klassikern zählen: Den Traction Avant ( l'attraction - Attraktion ) als Gangsterauto die DS ( Déesse - Göttin ) als Haifisch und den 2CV als Ente . Darüber hinaus konstruiert er den Lieferwagen HY (welcher bei Kennern ebenso Kultstatus erreicht).

Meisterwerk: Citroën DS - "die Göttin" (1955-1975)

Alle vier Modelle wurden mindestens 20 und länger gebaut. Die Ente erlebt eine Produktionszeit von 42 Jahren ist sein populärstes Werk. Die DS wiederum ist sein Meisterwerk. Als er 5. Oktober 1955 mit der ersten DS über den Champs-Élysées kreuzt kommt es zu einem Menschenauflauf.

Aus gesundheitlichen Gründen scheidet Lefèbvre 1957 aus dem aktiven Berufsleben aus wird auch in Folge von den Citroën-Entwicklern ständig

Die DS gilt als eines der drei Autos des 20. Jahrhunderts neben der Tin Lizzy von Henry Ford und dem Mini von Alec Issigonis. Erst auf Platz rangiert der VW Käfer von Ferdinand Porsche .



Bücher zum Thema André Lefèbvre

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Andr%E9_Lef%E8bvre.html">André Lefèbvre </a>