Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Andrea Palladio


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Andrea Pietro gen. Palladio (* 30. November 1508 in Padua 19. August 1580 in Vicenza ) war der bedeutendste Architekt des Manierismus in Oberitalien .

Während seiner Ausbildung zum Steinmetz siedelte er 1524 nach Vicenza über das bis zu Lebensende neben Venedig seine Hauptwirkungsstätte blieb. In und um baute er zahlreiche Stadtpaläste und Villen . 1554 veröffentlichte er mit Antichità di Roma einen Führer der antiken Bauwerke Roms 1570 das von ihm selbst illustierte Werk Quattro libri dell'architetura mit eigene Entwürfen und zahlreichen Abbildungen Architektur.

Die Quadro libri machten Palladio zum einflussreichsten Architekturtheoretiker der Neuzeit der vor allem die protestantische und Architektur Nordoeuropas stark beeinflusste. In diesem Zusammenhang auch oft vom palladianistischen Stil gesprochen. Als der Baukunst" besticht er im Gegensatz zum Michelangelo weniger durch kapriziöse Einezelwerke als dadurch zahlreichen Bauten eine klassische klare und einfach Formensprache gefunden zu haben. Als Wiederbelebung der erreichte die Renaissance im Klassizismus Palladios ihren Endpunkt. In seinen späten überwandt Palladio den strengen Klassizismus im Sinne Frühbarocks .

Bedeutende Werke

  • Palazzo della Ragione (Basilika); Vicenza; 1549-1614
  • Villa Emo; Fanzolo di Vedelago; 1555-65
  • Villa Barbaro; Maser; 1549-58
  • San Giorgio Maggiore; Venedig; 1565-75
  • Villa Rotonda; Vicenza; 1566-71
  • Palazzo Valmarana-Braga; 1566-82
  • Il Redentore; Venedig; 1576-92

Literatur

  • Bruce Boucher: Palladio. Der Architekt in Zeit; Hirmer; 1994.
  • Lionello Puppi: Andrea Palladio Das Gesamtwerk; 2000.
  • Manfred Wundram Thomas Pape Paolo Marton: Palladio 1508-1580; Taschen Verlag; 1993.



Bücher zum Thema Andrea Palladio

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Andrea_Palladio.html">Andrea Palladio </a>