Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. Juni 2017 

Andrew Jackson


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Andrew Jackson

Andrew Jackson (* 15. März 1767 in Waxhaw South Carolina ; † 8. Juni 1845 nahe Nashville Tennessee) war von 1829 bis 1837 der 7. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika . Jackson trug den Spitznamen "Old Hickory". ging als einer der prägenden Präsidenten in Geschichte der USA ein. Zum einen war der erste Präsident der nicht der Elite des US-amerikanischen Unabhängigkeitskrieges stammte und nahm umfangreiche Änderungen an Staatsorganisation vor. Zum anderen ist er vor dadurch berühmt und berüchtigt dass er die des US-amerikanischen Südostens zum Zug der Tränen Trail of Tears ) zwang.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit und Jugend

Seine Eltern Andrew Jackson senior (* 1730 ; † Februar 1767 ) und Elizabeth "Betty" Hutchinson (* ca. 1740 ; † November 1781 ) emigrierten 1765 aus Carrickfergus im heutigen Nordirland in die USA. Das Andrew Jackson Centre bei Carrickfergus zeigt noch heute eine über die elterliche Familie des siebten Präsidenten Vereinigten Staaten.

Jackson wurde als junger Mann in Duell verletzt. Er setzte sich häufig Zweikämpfen

Jackson studierte Rechtswissenschaften und arbeitete ab 1787 als Anwalt North Carolina . Ab 1788 wurde er Staatsanwalt für westliche North-Carolina das heißt für das Gebiet späteren Tennessees . Nachdem er Mitglied der verfassunggebenden Versammlung neuen US-Staats Tennessees war zog er in erste Repräsentantenhaus des Staates und danach in Senat ein. Ab 1798 wurde er bis Richter am Supreme Court Tennessees. Auseinandersetzungen mit dem amtierenden Präsidenten Thomas Jefferson führten zu seinem zeitweisen Rückzug aus politischen Leben. Jackson wandte sich dem Militär

Als Generalmajor der Miliz bekämpfte er die Creek was zu seiner Beförderung zum Generalmajor US Army führte. Jackson wurde zum Nationalhelden nachdem die Briten in der Schlacht von New 1815 besiegte Jackson nicht bekannt war dass diesem Zeitpunkt bereits der Frieden von Gent wurde. Seine Popularität stieg als er die Seminolen im ersten Seminolen-Krieg besiegte.

Jackson kehrte ins politische Leben zurück. wurde Militärgouverneur von Florida und US-Senator für den Staat Tennessee. Bei den 1824 bekam er als Kandidat der Republikanisch-Demokratischen Partei sowohl mehr direkte Stimmen als auch Wahlmännerstimmen als alle anderen Kandidaten. Da er keine absolute Mehrheit gewinnen konnte musste das Repräsentantenhaus den Präsidenten wählen. Die Wahl fiel John Quincy Adams . Vier Jahre später konnte Jackson dann mit einer erheblichen Mehrheit besiegen. Das Amt Präsidenten bekleidete er dann ab 1829 .

Jacksons Einfluss

Andrew Jackson war der erste Präsident nicht aus dem Kreis der Revolution kam. George Washington John Adams Thomas Jefferson und James Madison waren anerkannte Persönlichkeiten die im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gekämpft hatten und die Amerikanische Verfassung hatten. John Quincy Adams war der Sohn John Adams. Die Wahl Andrew Jacksons bedeutete Bruch mit der Vergangenheit. Jackson stammte nicht der großagrarischen Gründerelite der USA sondern vertrat kleinbürgerlichen Interessen der neuen Immigraten .

Andrew Jackson begann mit einer Art Vetternwirtschaft die bis dahin dem amerikanischen Staatssystem war. Nach seiner Wahl wurden sehr viele in der Hauptstadt durch Anhänger Jacksons ausgetauscht. Ämter wurden neu geschaffen. Jackson selbst sah einen Fortschritt für die Demokratie denn umso mehr Personen waren nun aktiv. Er verbreiterte so zum einen seine in der Administration und öffnete politische Ämter neuen Bevölkerungsschichten. Dieses System hat bis heute den USA überdauert ("Beuteprinzip").

Als Präsident wickelte er die Bank the United States (B.U.S) ab die 1791 großen Kontroversen von Alexander Hamilton gegründet worden war um die staatlichen abzuwickeln und so die föderale Regierung zu Jacksons Gründe die B.U.S. abzuschaffen waren:

  • sein Widerstand gegen die Machtkonzentrion die Zentralbank mit sich bringt
  • die Annahme die B.U.S. wäre verfassungswidrig
  • die Annahme erhebliche finanzielle Mittel würden die Bank gebunden
  • die Annhame die B.U.S. würde einen Druck auf die Abgeordneten im Kongress ausüben
  • Die B.U.S. begünstigte die nordöstlichen Bundesstaaten den südlichen und westlichen
  • sein Konflikt mit dem Präsidenten der Nicholas Biddle auf Grund der Annahme Biddles Bank dürfe nicht durch den Kongress kontrolliert

Dieses Banksystem brach zum ersten Mal 1811 zusammen. Gefolgt von einem erneuten Versuch James Madison der 1816 die wirtschaftlichen Probleme durch Krieg mit den Briten bekämpfen wollte. Das zeigte Wirkung wurde von Jackson jedoch aus Gründen verworfen. Jackson war ein Anhänger Jeffersons der Überzeugung dass die USA am besten republikanischen Agrarstaat bilden würden; er war der dass die Bank die Spekulanten und Industriellen Kosten der Farmer und Arbeiter bevorzugte. Nach Gefechten mit dem Präsidenten der Bank Nicholas verhinderte Jackson die erneute Gründung der Bank Für Jackson war dies ein Pyrrhussieg denn kamen die kleinen Banken und die der Bundesstaaten zum Zuge. Der US-Senat rügte Jackson am 27. März 1834 für die Abwicklung der Bank of United States.

Die Indianervertreibung 1830

Jackson war für die Vertreibung von Indianer verantwortlich die er sogar 1830 per Gesetz ( Indian Removal Act ) anordnete und so den Zug der verfassungswidrig gegen ein Urteil des US- Supreme Courts erzwang.

1829 benötigten die Amerikaner Land wegen der zudem waren Goldfunde im Land der Cherokee ein Motor für den Druck auf Indianer . 1830 stimmte der Kongress dem Gesetz zu Jackson vorbehaltslos unterschrieb. Das Gesetz wurde erfolgreich den Cherokee 1832 beim US-Supreme Court als Entscheidung Worcester Georgia angefochten. Trotz der Entscheidung des Supreme verhinderte Jackson die Durchführung des Gesetzes nicht kündigte sogar öffentlich seinen Widerstand an mit berüchtigten Ausspruch: "Das Gericht hat entschieden nun es seine Entscheidung durchsetzen!"

Der Bundesstaat Georgia verloste das Land sodass das Land der Cherokee gespalten wurde die unruhigen Indianer zu beruhigen entsandte Jackson Nationalgarde. Dies führte zum Zug der Tränen of Tears") bei dem etwa ein Viertel Cherokee (ca. 4000) auf dem Weg nach getötet wurden.

Attentatsversuch

Am 30. Januar 1835 schlug der Versuch eines Attentats gegen im Capitol fehl. Dies war der erste Versuch Mordanschlages gegen einen US-Präsidenten.

20 Dollar-Note

Jacksons Porträt ist auf 20-Dollar-Note zu

Weblinks

  

Literatur

  • The Age of Jackson von Arthur M. Schlesinger Jr. ISBN 0316773441
  • The Life of Andrew Jackson von Robert V. Remini 1988.

Vorgänger :
John Quincy Adams
Präsidenten der USA Nachfolger :
Martin van Buren
Vizepräsidenten :
John C. Calhoun 1829 - 1832
Martin van Buren 1833 - 1837


Eine biografische Verfilmung des Lebens von und Rachel Jacksons basiert auf dem Roman Irving Stone The President's Lady der 1953 in die Kinos kam Susan Hayward Charlton Heston John McIntire und Carl Betz in Hauptrollen Regie: Henry Levin.



Bücher zum Thema Andrew Jackson

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Andrew_Jackson.html">Andrew Jackson </a>