Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Angelbachtal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Name Angelbachtal steht einerseits für das Tal des der durch den Kaichgau fließt andererseits für gleichnamige Gemeinde .

Das Flußtal endet bei Rauenberg wo der Oberrheingraben beginnt.

Die Gemeinde Angelbachtal liegt nahe Heidelberg im Kraichgauer Hügelland im Rhein-Neckar-Kreis Baden-Württemberg. Sie besteht aus den Dörfern und Michelfeld mit zusammen 4.854 Einwohnern.

Statistik

PLZ : 74918
Gemeindetyp: Kreisangehörige Gemeinde
Fläche : 17 92 km²
Einwohner je km²: 271 Einwohner

Sehenswürdigkeiten

  • Schloss Eichtersheim ( Wasserschloss mit historischem Schlosspark)
  • Schloss Michelfeld
  • Pfingstmarkt
  • Mittelalterliches Ritterturnier

Weblinks


Städte und Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis
Altlußheim | Angelbachtal | Bammental | Brühl | Dielheim | Dossenheim | Eberbach | Edingen-Neckarhausen | Epfenbach | Eppelheim | Eschelbronn | Gaiberg | Heddesbach | Heddesheim | Heiligkreuzsteinach | Helmstadt-Bargen | Hemsbach | Hirschberg | Hockenheim | Ilvesheim | Ketsch | Ladenburg | Laudenbach | Leimen | Lobbach | Malsch | Mauer Meckesheim | Mühlhausen | Neckarbischofsheim | Neckargemünd | Neidenstein | Neulußheim | Nußloch | Oftersheim | Plankstadt | Rauenberg | Reichartshausen | Reilingen | Sandhausen | St. Leon-Rot | Schönau (Odenwald) | Schriesheim | Schönbrunn (Baden) | Schwetzingen | Sinsheim | Spechbach | Waibstadt | Walldorf (Baden) | Weinheim | Wiesenbach | Wiesloch | Wilhelmsfeld | Zuzenhausen




Bücher zum Thema Angelbachtal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Angelbachtal.html">Angelbachtal </a>