Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Angeln (Gebiet)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Landschaft Angeln ist ein Gebiet im Nordosten des Schleswig-Holstein . Sie liegt zwischen der Flensburger Förde und der Schlei . Anders als das südlich gelegene Schwansen ist Angeln von alters her durch selbständige Bauernhöfe gekennzeichnet.

Größere Orte in Angeln sind

Die höchste Erhebung Angelns ist der (71 m) auf dessen Kuppe sich eine germanische Thingstätte befand.

Der Name der Landschaft geht auf Volksstamm der Angeln zurück der in der Landschaft Angeln war. Ab etwa 200 wanderte ein Teil nach Britannien aus und siedelte dort in East Anglia . Die Landschaft Angeln wurde dann von Angelitern besiedelt Nachfahren der Wikinger . So enden viele Ortsnamen auf -by -rup.

Angeln ist bekannt für seine Viehzucht seine besonderen Nutztierrassen. So stammen das Angler Rind und das Angler Sattelschwein aus Angeln.

Sprachen

Die wichtigsten Sprachen in Angeln sind Plattdeutsch Dänisch (dänische Minderheit) und Hochdeutsch .



Bücher zum Thema Angeln (Gebiet)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Angeln_(Gebiet).html">Angeln (Gebiet) </a>