Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Antagonym


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Antagonyme sind Wörter die sich selbst und Gegenteil bedeuten. Es sind Antonyme bei denen gegensätzlichen Wörter Homonyme bzw. Homophone sind.

In der Praxis treten sie eher auf da die Sprecher derartig zweideutige Bezeichnungen vermeiden versuchen. In Englisch sind sie etwas als in Deutsch. Entstehen können sie durch eines Wortes oder durch lautlichen Zusammenfall unterschiedlicher So steht das Wort Untiefe für unermessliche - sehr große Tiefe und auch für sehr geringe Tiefe . Die letzte Bedeutung wird von vielen die einzig mögliche aufgefasst.

Es gibt mehr solche Worte:

Dösen

  • herumliegen kurz vorm Einschlafen sein.
  • sehr schnell arbeiten.
Unmessbar:
  • sehr groß
  • sehr klein

Einen Bedeutungswandel gibt es bei dem Quantensprung :

  • Kleinster möglicher Sprung kleinste mögliche Energieänderung (Physik)
  • Großer Sprung vorwärts (Politik Wirtschaft)
Gemeinsam ist beiden aber die qualitativ Änderung.

Sehr bemerkenswert ist der Begriff: Kriegsgegner . Er bedeutet

  • einen Pazifisten
  • einen Kriegsteilnehmer (die jeweilige Kriegspartei).



Bücher zum Thema Antagonym

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Antagonym.html">Antagonym </a>