Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 28. Juli 2014 

Anthocyane


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Anthocyane (E 163) nennt man wasserlöslische Pflanzenfarbstoffe chemisch zu den Flavonoiden gehören.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung

Die Gewinnung erfolgt durch Extraktion aus den Bestandteilen von verschiedenen Pflanzen allem ...

Weniger verwendet werden Anthocyane der Pflanzen

Farbpalette

Die Farbauswahl reicht dabei von blau rot. Allerdings hängt die Farbe von der ab weil sie Indikatoren für Säuren und Basen sind. Im sauren sie eher rot. Zusatz von Laugen und Alkalien sind sie eher violett blau.

Verwendung

  • Fruchtgelees Süßwaren Brausen
  • Marmelade und Konfitüren
  • Obstkonserven
  • in Backmitteln für Feine Backwaren Überzüge
  • Speiseeis
Eine Verwendung ist bei einigen Lebensmitteln erlaubt wenn eine Täuschungsefahr besteht wie etwa Brot verschiedene Milchprodukten Nudeln und Honig.

Gefahren

Da keine Nebenwirkungen bekannt sind gibt keine Mengenbeschränkungen außer bei den Ausnahmen.



Bücher zum Thema Anthocyane

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Anthocyan.html">Anthocyane </a>