Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Aöde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Aöde oder Aoede (griech. Sänger Dichter Beschwörer ) hießen die altgriechischen Sänger und Dichter volkstümlicher Epen . Aöden waren berufmäßige Sänger die ihre meistens bei Mahl und Reigen darboten. Ihren begleiteten sie oft selbst mit einer Lyra . Nach griechischer Vorstellung entsprang der heroische des Aöden unmittelbar göttlicher Inspiration. Blindheit galt Zeichen für einen besonders begabten Aöden da glaubte die Gabe des Singens wurde zum des Augenlichts erlangt. Um 700 v. Chr. spaltete sich die Aödenkunst in Rhapsoden rezitieren von Epen) und Kitharoden (den lyrischen

Der Name der Dichtersänger stammt von gleichnahmigen Muse der Musik und des Gesangs ab.



Bücher zum Thema Aöde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Aoede.html">Aöde </a>