Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 31. Juli 2014 

Apennin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Apennin ist ein 1500 km langer Gebirgszug die Apenninenhalbinsel durchzieht. Er beginnt im Nordwesten Italiens bei Turin mit dem Monferrato-Hügelland und bildet die der ligurischen Alpen . Von dort reicht er Richtung Osten zur Adriaküste wo er sich nach Süden wendet in den Abruzzen mit dem Gran Sasso d'Italia (2912 m) seine größte Höhe erreicht. südwärts teilt sich der Apennin in einzelne Gebirgsteile wie die Sila und den Aspromonte und findet seine Fortsetzung in den Gebirgen Nordsiziliens . Er ist die Hauptwasserscheide Italiens.

Gesteine

Der Apennin ist ein tertiäres Kettengebirge und besteht aus Kalken Dolomitgesteinen Sandsteinen Schiefern Mergeln und Tonen teilweise auch aus kristallinem Grundgebirge.

Klima und Vegetation

Im Apennin herrscht typisches Gebirgsklima mit Temperaturen jedoch starken Temperaturschwankungen und hohen Niederschlägen.

Die Vegetation der Küstenregionen reicht bis etwa 600 über dem Meer wo sie in einen aus Edelkastanien und Eichen und noch höher Nadelhölzern übergeht. Die Baumgrenze liegt bei etwa m.

Verkehr

Der Apennin wird von vielen Autobahnen wie zum Beispiel den Strecken Mailand - Genua Parma - La Spezia Bologna - Florenz (Autostrada del Sole) oder Pescara - Rom . Die meisten Pässe liegen zwischen 500 1000 m teilweise sogar noch höher. Die durchquert den Apennin in einem 18 5 langen Tunnel dem Gran Sasso-Tunnel.



Bücher zum Thema Apennin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Apennin.html">Apennin </a>