Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Arabische Ziffern


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die arabischen Ziffern die aus den indischen Ziffern hervorgegangen sind und nur im Westen "arabische" bezeichnet werden gleichen in etwa denen noch heute in der westlichen Welt gebraucht Die arabischen Ziffern boten gegenüber römischen Ziffern den Vorteil das Dezimalsystem sehr einfach abzubilden. Die Anwendung mathematischer Operationen ist mit arabischen Ziffern besonders bei Zahlen sehr viel einfacher zu bewerkstelligen als römischen. Mit den zehn Ziffern der arabischen lässt sich jede beliebige Zahl bilden während den römischen Ziffern nur mit komplizierten Additions - und Subtraktionsregeln eine Zahl zu bilden ist. Arabisch bedeutet in römischen Ziffern: MMMCDVLI.

Die europäischen arabischen Ziffern sind aus westarabischen (Spanien Magreb) entstanden. Die Araber nennen "indische Ziffern".

siehe auch: Babylonische Ziffern Chinesische Ziffern Ziffern Römische Ziffern Hebräische Ziffern Indische Ziffern Maya-Ziffern Zahlensystem



Bücher zum Thema Arabische Ziffern

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arabische_Ziffern.html">Arabische Ziffern </a>