Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Armin Hary


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Armin Hary (* 22. März 1937 in Quierschied bei Saarbrücken ) ist ein deutscher Leichtathlet zweifacher Olympiasieger und zweifacher Europameister. Als Sprinter gelang ihm als Erster die 100 Meter in Sekunden zu laufen.

Der gelernte Feinmechaniker und Sohn eines spielt in seiner Jugend Fußball und wechselt im Alter von 16 zur Leichtathletik . Beim 1. FC Saarbrücken beginnt er als Zehnkämpfer und wechselt 1957 die Disziplin und den Verein: Als bei Bayer 04 Leverkusen wird er noch im gleichen Jahr Vizemeister im 100-m-Lauf (10 5 Sekunden). Seinen internationalen Titel erringt er 1958 bei den Europameisterschaften in Stockholm. Er sowohl den 100-m-Lauf als auch die 4x100-m-Staffel mit Manfred Germar Heinz Fütterer und Martin

Am 6. September 1958 in Friedrichshafen läuft Hary erstmals die Meter in 10 0 Sekunden und ist eine Zehntelsekunde schneller als der Weltrekord. Dieser wird jedoch nicht anerkannt da die Bahn cm statt der zulässigen 10 cm Gefälle

Beim Leichtathletik-Meeting im Zürcher Letziggrund am 21. Juni 1960 gelingt ihm schließlich die offizielle Sensation: Wiederholungslauf nach einem angeblichen Fehlstart sprintet er 100 Meter in neuer Weltrekordzeit von 10.0

Im gleichen Jahr bei dem Olympischen Spielen in Rom holt Hary Gold über die 100 und wird zunächst zweiter mit der 4x100-m-Staffel. US-amerikanische Staffel die als erste angekommen ist 15 Minuten später wegen eines falschen Wechsels und die Hary erhält sein zweites olympisches

Nach einem Autounfall mit Knieverletzung zieht Hary im Herbst 1960 aus dem Leistungsport 1980 wird er wegen Betrugs zu einer verurteilt die er bis 1983 absitzt.



Bücher zum Thema Armin Hary

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Armin_Hary.html">Armin Hary </a>