Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Arthur Koepchen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Prof. Dr. Ing. Arthur Koepchen (* 30. August 1878 27. Mai 1954 ) wurde 1917 technischer Vorstand des damaligen Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks RWE AG) mit Sitz in Essen ( Ruhrgebiet ) und prägte in den folgenden drei die wirtschaftliche und technische Unternehmensentwicklung.

Wirtschaftliche Pionierleistung: Verbundwirtschaft

Seinerzeit verblüffte Koepchen mit richtungsweisenden Ideen Fachwelt und führte die Energiewirtschaft in eine Zeit. Er vertrat die Meinung dass sich gesehen eine sichere wirtschaftliche Stromversorgung nur im eines überregionalen Großraum-Verbundnetzes entwickeln könne. Damit sollte recht behalten. Koepchen gilt deshalb auch als der Verbundwirtschaft". Rückblickend hatte er maßgeblichen Anteil dass aus der Versorgungszentrale für die Stadt ein " Global Player " wurde.

Technische Pionierleistung: Pumpspeicherwerk

In den Jahren 1927 - 1930 errichtete RWE am Hengsteysee bei Herdecke das erste Pumpspeicherkraftwerk das später nach seinem Planer " Koepchenwerk " benannt wurde. Mit diesem Pumpspeicherwerk konnte Hauptproblem der Elektrizitätswirtschaft nämlich die Bereitstellung elektrischer zu Spitzenlastzeiten gelöst und die Wirtschaftlichkeit und der RWE-Kohlekraftwerke verbessert werden.




Bücher zum Thema Arthur Koepchen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arthur_Koepchen.html">Arthur Koepchen </a>