Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Arzneimittel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Arzneimittel oder Pharmaka (Sing. Pharmakon ) sind Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen zur Anwendung am oder im menschlichen / Körper bestimmt sind um:

  • Krankheiten Leiden Körperschäden oder krankhafte Beschwerden zu zu lindern zu verhüten oder zu erkennen.
  • Krankheitserreger Parasiten oder körperfremde Stoffe abzuwehren zu oder unschädlich zu machen.
  • die Beschaffenheit den Zustand oder die Funktionen Körpers oder seelische Zustände zu erkennen oder beeinflussen.
  • vom menschlichen oder tierischen Körper erzeugte Wirkstoffe oder Körperflüssigkeiten zu ersetzen.

Demnach lassen sich Pharmaka grob in (zur Erkennung von Krankheiten) und Therapeutika (zur von Krankheiten) einteilen. Arzneimittel rufen immer bestimmte hervor die jedoch für den Patienten auch sein können(siehe ASS).

Der Begriff Arzneimittel schließt also alle Medikamente ein geht aber über den Begriff Medikamentes hinaus: Kontrastmittel oder Blutpräparate beispielsweise sind zwar Arzneimittel keine Medikamente. Umgangssprachlich wird das Wort Arzneimittel häufig synonym mit Medikament verwendet.

Arzneimittel müssen in Deutschland vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen werden. Für bestimmt innovative bio- gentechnische Arzneimittel ist eine EU-weite Zulassung bei europäischen Arzneimittelagentur EMEA mit Sitz in London Für die Zulassung in Deutschland bedarf es Voraussetzungen die u.a. im Arzneimittelgesetz (AMG) niedergelegt Die Abgabe von apothekenpflichtigen Arzneimitteln ist eingeschränkt darf nur in Apotheken erfolgen.

Inhaltsverzeichnis

Typen von Arzneimitteln


Kennzeichnung von Arzneimitteln

folgende Angaben müssen in deutscher Sprache sein:

  • Name Bezeichnung des Medikamentes
  • Name oder Firma des Herstellers
  • Art der Anwendung
  • Zusammensetzung
  • Herstellungsdatum
  • Haltbarkeitsdatum
  • Zulassungsnummer
  • Chargennummer
  • Darreichungsform
  • Verfallsdatum
  • Anwendungsgebiete
  • Gegenanzeigen
  • Nebenwirkungen
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneien
  • verschreibungspflichtig oder apothekenpflichtig

Gewinnung von Wirkstoffen

Wirkstoffe werden aus

  • Pflanzen
  • Tieren
  • Mikroorganismen
  • Sera (Seren aus Tieren durch Impfen(Vakzinen))

gewonnen.

Herstellung

  • Auffinden der Leitsubstanz. Hierbei gibt es mehrere
    • Ein bestimmter Wirkstoff wie z.B. die (gegen Kopfschmerzen ) wird auf Grund seiner Magenreizenden Wirkung Essigsäureanhydrid modifiziert und es entsteht Acetylsalicylsäure ( Aspirin ).
    • Man geht von einem bestimmten Krankheitsbild (z.B. Krebs ) und sucht nach einem Heilmittel.
    • Eine bestimmte Substanz ist vorhanden und es nach einer Krankheit gesucht die durch diese geheilt werden kann.

  • Molekülvariation

  • Verpacken des Wirkstoffs( Galenik ) --> Arzneimittel



Bücher zum Thema Arzneimittel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Arzneimittel.html">Arzneimittel </a>