Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Australopithecus afarensis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Australopithecus afarensis ist eine der bekanntesten Arten der Gattung Australopithecus . Sie lebte vor ca. 4 bis Millionen Jahren. Bis in die 70er Jahre die Art Meganthropus africanus genannt.

Stammesgeschichtlich wird Australopithecus afarensis in die der Entwicklungsline zur Gattung Homo gestellt und damit auch zum heutigen Menschen Homo sapiens .

Bekanntestes Fossil der Art ist Lucy benannt nach dem Beatles -Song Lucy in the sky with diamonds der am Tage der Entdeckung im laufend per Tonband abgespielt wurde. Lucy wurde Hadar Äthiopien im Jahr 1974 von Donald Johanson und Tom Gray Sie war wohl eine erwachsene Frau von 25 Jahren Alter (obwohl einige Forscher den auch für männlich halten). Ihr Skelett zählt den besterhaltenen Skeletten der frühen Hominidae . Etwa 40 Prozent des Skeletts wurden darunter Oberschenkel und Schienbein Teile des Beckens Wirbelsäule des Schädels und des Armskeletts. Lucy vor etwa 3 2 Millionen Jahren. Der zeigt eindeutige Anpassungen an den aufrechten Gang . Das sensationelle an dem "Lucy" Fund dass er ein Anzeichen für einen Stillstand Evolution für über 900.000 Jahre bedeutet (s.a. Punctuated equilibrium ). Diese Theorie wird u.a. von Stephen Jay Gould in seinem Essay Lucy on the Earth in Stasis unterstützt. Der aktuelle Artname wurde 1978 vergeben.

Der aufrechte Gang ist auch durch belegt die Mary Leakey in vulkanischer Asche von Laetoli in Äthiopien fand.

Siehe auch: Mensch Anthropologie

Weblinks



Bücher zum Thema Australopithecus afarensis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Australopithecus_afarensis.html">Australopithecus afarensis </a>