Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Avignon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Avignon ist eine Stadt in der Provence in Südfrankreich am linken Ufer der Rhône . Sie ist Sitz der Präfektur des Départements Vaucluse (Dép. 84). Die Rhône bildet bei die Grenze zum Département Gard (Dép. 30). Gegenüber am rechten Ufer Rhône befindet sich die Stadt Villeneuve-lès-Avignon. Im befindet sich das Département Bouches-du-Rhône (Dép. 13)). Die charmante Altstadt von mit ihren prächtigen mittelalterlichen Häusern ist von intakten und imposanten Befestigungsmauer umgeben.

Die Rhône-Brücke der Stadt ( Pont Saint Bénezet aus dem 12. Jahrhundert ) ist in einem Volkslied um die gegangen ( "Sur le pont d'Avignon ..." - "Auf Brücke von Avignon ..." ). Der erstmalige Holzbrückenbau fand 1171 bis 1185 statt musste jedoch mehrfach erneuert werden.

Es sind nur vier von 22 erhalten die anderen wurden bei einer Flut 1660 zerstört. Die Brücke zählt neben dem gotischen Papstpalast ("Palais des Papes") aus dem 14. Jahrhundert zum UNESCO - Weltkulturerbe .

Pont Saint Bénezet

Zum Stadtnamen kavarischen ( keltisch -ligurischen) Ursprungs aus dem 6. Jahrhundert vor unserer Zeit " Aouen(n)ion " gibt es zwei Auslegungen " Stadt des starken Windes " oder " Herrin des Flusses ". Erwähnung als Avenio im 2. Jahrhundert vor unserer Zeit.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Avignon ist als alte Papststadt bekannt. 1309 siedelte sich der Papst Klemens V. hier an. Sieben Päpste und mehrere Gegenpäpste haben in Avignon

  1. Klemens V. ( 1305 - 1314 ) (seit 1309 in Avignon)
  2. Johannes XXII. ( 1316 - 1334 ) (in Avignon)
  3. Benedikt XII. ( 1334 - 1342 ) (in Avignon)
  4. Nikolaus V. ( 1328 - 1330 ) (Gegenpapst in Avignon)
  5. Klemens VI. ( 1342 - 1352 ) (in Avignon)
  6. Innozenz VI. ( 1352 - 1362 ) (in Avignon)
  7. Urban V. der Glückliche ( 1362 - 1370 ) (in Avignon)
  8. Gregor XI. ( 1370 - 1378 ) (in Avignon)
  9. Klemens VII. ( 1378 - 1394 ) (Gegenpapst in Avignon)
  10. Benedikt XIII. ( 1394 - 1409 und 1417 ) (Gegenpapst in Avignon)
  11. Klemens VIII. ( 1423 - 1429 ) (Gegenpapst in Avignon)
  12. Benedikt XIV. ( 1425 - 1430 ) (Gegenpapst in Avignon)

siehe auch : Schisma ( Kirchenspaltung )

Kunst und Kultur

Palais des Papes Avignon

Seit 1947 findet jährlich in den letzten Wochen im Juli das Festival von ( Festival d'Avignon ) statt mit zahlreichen Theater Tanz- und

Verwaltung

Avignon unterhält Städtepartnerschaften ( frz.: villes jumelées ) mit Wetzlar (Deutschland) Colchester (Großbritannien) New-Haven (USA) Diourbel (Senegal) Tarragona (Spanien) Tortosa (Spanien) Siena (Italien) und Guanajuato (Mexiko).

Der Gemeindeverband Avignon umfasst 11 Gemeinden insgesamt 158 000 Einwohnern  (2001):

  • Avignon (Dep. Vaucluse): (88 300 Einwohner)
  • Caumont-sur-Durance (Dep. Vaucluse): (4 300 Einwohner)
  • Jonquerettes (Dep. Vaucluse): (1 300 Einwohner)
  • Le Pontet (Dep. Vaucluse): (15 900 Einwohner)
  • Les Angles (Dep. Gard): (7 800 Einwohner)
  • Morières-les-Avignon (Dep. Vaucluse): (6 600 Einwohner)
  • Rochefort-du-Gard (Dep. Gard): (5 900 Einwohner)
  • Saint-Saturnin-les-Avignon (Dep. Vaucluse): (3 900 Einwohner)
  • Vedène (Dep. Vaucluse): (9 000 Einwohner)
  • Velleron (Dep. Vaucluse): (2 700 Einwohner)
  • Villeneuve-lès-Avignon (Dep. Gard): (12 000 Einwohner)

Weblinks



Bücher zum Thema Avignon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Avignon.html">Avignon </a>