Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Aserbaidschanische Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Aserbaidschanische Sprache ist die Bezeichnung für die in Republik Aserbaidschan gesprochene Sprache. Es handelt sich dabei eine Turksprache die mit dem benachbarten Türkischen eng verwandt ist. Ferner ist Aserbaidschanisch wichtigste Minderheiten-Sprache Süd-Aserbaidschans des heutigen Iran.

Die Aserbaidschanische Sprache lässt sich in große Hauptblöcke einteilen das Nord-Aserbaidschanische und das benachbarte persische Süd-Aserbaidschanische . Eigenbezeichnung dieser Sprache ist Azärbaycan dili (Aserbaidschanische Sprache) oder auch Azäri Türkçesi ( Aseri-Türkisch ). Kurzformen sind: Azärbaycanca (Aserbaidschanisch) oder auch Azärice (Aseri).

Sprecherzahl

In der Republik Aserbaidschan gaben bei Volkzählung (1979) 5 7 Mio. Menschen Aserbaidschanisch Muttersprache und rund 27 % der Minderheiten Zweitsprache an. Rund 860.000 Aserbaidschaner leben auf Gebiet der ehemaligen UdSSR. Davon 300.474 in 282.713 in Russland (davon 90 % in Dagestan ) 84.590 in Armenien und 78.460 in Im benachbarten Iran werden offiziell 9 8 Sprecher des Aserbaidschanischen angegeben. Die auf rund Mio. geschätzten " Turkomanen " des Iraks sind mehrheitlich als Sprecher Aserbaidschanischen anzusehen.

In der Türkei können die ostanatolischen ab Erzurum als Aserbaidschanisch angesehen werden.

Geschichte und Alphabete


Das Altaserbaidschanische gilt als unmittelbarer Erbe des Oghusischen und hat neben dem Türkischen die Turkmenische Sprache als engere Verwandte. Es ist damit der Südtürkischen Sprachen .

Die Sprache ist seit dem 11. Jahrhundert Schriftsprache und wurde mit dem arabischen geschrieben.

Ab dem 12. Jahrhundert begann die Trennung des eigentlichen Aserbaidschanischen Türkeitürkischen die bereits um 1450 vollzogen war.

1828 wurde das Altaserbaidschanische Sprachgebiet zwischen Russland und Persien geteilt: das nördliche Sprachgebiet kam ans Zarenreich während das südliche an den Schah fiel.

1923 wurde in Baku den Turkvölkern lateinisch-basiertes Alphabet vorgestellt das so gut entwickelt daß es schließlich von allen nichtslawischen Völkern übernommen wurde: Dem " Einheitlichen Alphabet ". 1930 wurde dieses Alphabet für verbindlich übernommen doch mußte die Landessprache ab 1940 in einem angepaßten kyrillischen Alphabet geschrieben werden.

Ab dem 22. Dezember 1992 wurde Aserbaidschan das türkeitürkische Alphabet übernommen das um Zusatzzeichen ergänzt wurde. Dieses Alphabet heißt nun wie auch ursprünglich in der benachbarten Türkei - " Neues türkisches Alphabet " und es wurde von den Vertretern türkischsprachigen Nachfolgestaaten der UdSSR beschlossen dieses Alphabet 2005 aber spätetstens bis 2010 für ihre zu übernehmen.

Am 1. Januar 2003 wurde allein lateinische Alphabet für den amtlichen Schriftverkehr verbindlich die kyrillische Schrift - gegen den Protest und der russischen Minderheit im Lande - abgeschafft.

Der Language Code ist az bzw. aze (nach ISO 639 ).

Externer Link



Bücher zum Thema Aserbaidschanische Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Azeri.html">Aserbaidschanische Sprache </a>