Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Azteken-Kalender


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Monate

Das aztekische Jahr besteht aus 18 zu je 20 Tagen (meist Monate genannt obwohl keine Beziehung zum Mond Diese "Monate" werden nach dem Fest benannt sie einleitet:

Nr. Name ( Aussprache ) Bedeutung Beginn
1. Atlcauallo ( atl-kawallo ) Verschließen/Stillstand der Wasser Anfang Februar
2. Tlaca-xipe-ualiztli ( tlaka-sipe-walistli ) Fest des Menschenschindens Ende Februar
3. Tozoztontli ( tosostontli )
auch: Xilomanizte ( silomaniste )
kleine Nachtwache
auch: Fest des jungen Maises
Mitte März
4. Hue-itozoztli ( we-itosostli )
auch: Coanilhuitl ( kwa-nilwitl )
große Nachtwache
auch: Schlangenfederfest
Anfang April
5. Tozcotzintli ( toskosintli )
auch: Toxcatl ( toskatl )
kleines Fasten
auch: schlüpfrige Periode
Ende April
6. Hue-tozcoztli ( we-toskostli )
auch: Etzalqualiztli ( etsalkalistli )
großes Fasten
auch: Bohnenbrei-Essen
Mitte Mai
7. Te-cu-ilhui-tontli ( teku-ilwitontli ) kleines Prinzenfest
oder Fest der jungen Herren
Anfang Juni
8. Hue-itcu-ilhuitl ( we-itku-ilwitl ) großes Prinzenfest
oder Fest der erwachsenen Herren
Ende Juni
9. Micta-ilhui-tontli ( mitka-ilwi-tontli )
auch: Tlaxo-chimaco ( tlascho-tschimako )
kleines Totenfest
auch: Kommen der Blumen oder Blumenopfer
Mitte Juli
10. Hue-micta-ilhuitl ( we-mitka-ilwitl )
auch: Xocotl-huetzi ( Schokotl-wetsi )
großes Totenfest
auch: Fallen der Früchte
Anfang August
11. Ochpaniztli ( Otschpanistli ) Fest der Besen Ende August
12. Teotelco ( tjotelko ) Rückkehr der Götter Mitte September
13. Tepe-ilhuitl ( tepe-ilwitl ) Fest der Berge Ende September
14. Quecholli ( ketscholli ) kleiner Vogel Mitte Oktober
15. Pan-quetzal-iztli ( pan-ketzal-istli ) Hissen der Quetzalfederfahnen oder Erheben der Banner Anfang November
16. Atemoztli ( atemostli ) Fallen der Wasser oder Regen Ende November
17. Tititl ( tititl ) stürmisches Wetter Mitte Dezember
18. Izcalli ( iskalli ) Steinhaus oder Wachstum Anfang Januar

Am Ende dieser 360 Tage werden oder sechs "Nichttage" (nemontemi) angehängt. Diese heißen "leere" oder "unglückliche Tage".

Jahre

Die Jahre stehen abwechselnd unter den der vier Himmelsrichtungen:

  • Osten - Rohr (acatl)
  • Norden - Feuerstein oder Steinmesser (tecpatl)
  • Westen - Haus (calli)
  • Süden - Kaninchen (tochtli; spr. totschtli )

52-Jahres-Zyklen


Neben der Benennung "Rohr" - "Feuerstein" "Haus" - "Kaninchen" werden die Jahre von bis 13 numeriert. Es ergeben sich 52 für die Benennung der Jahre. Daraus wird Zyklus abgeleitet der mit dem Jahr "2-Rohr" gefolgt von "3-Feuerstein" "4-Haus" "5-Kaninchen" usw. bis "1-Kaninchen" alle Namenszeichen dreizehnmal an der Reihe Darauf folgt die Neufeuerzeremonie unter dem Zeichen Feuerbohrers . Die letzte Neufeuerzeremonie fand Ende Januar/Anfang 1507 statt.

Schaltjahre

Jedes Jahr mit der Nummer 1 7 oder 9 hatte sechs anstatt fünf In jedem zweiten 52-Jahres-Zyklus wurde auch das "13-Haus" zu einem Schaltjahr . Innerhalb einer Periode von 10 Zyklen in einem der fünf anderen Zyklen ebenfalls Jahr "13-Haus" ein Schaltjahr.
Somit kommen auf vier Zyklen mit 12 sechs Zyklen mit 13 Schaltjahren somit haben Jahre 126 Schalttage. Daraus ergibt sich ein Jahreslänge von 365 Tagen 5 Std. 48 55 4 Sek. Das weicht vom tropischen Jahr um 9 4 Sekunden ab. Diese liegt somit nach 9200 Jahren um einen zurück während der Gregorianische Kalender alle 3300 Jahre einen Tag verliert. Methode ist in zahlreichen mesoamerikanischen Kalendern zu finden und daher keine der Azteken.

Tageszyklus

Wie bei den Jahren werden auch Tage abwechselnd nach den Himmelsrichtungen benannt. Hier allerdings jede Himmelsrichtung fünf Zeichen wodurch sich 20 Tageszeichen ergeben:

 * O: cipactli (Krokodil oder Alligator) N: ehecatl (Wind) * W: CALLI (HAUS) S: cuetzpallin (Eidechse) * O: coatl (Schlange) N: miquiztli (Tod) * W: mazatl (Hirsch) S: TOCHTLI (KANINCHEN) * O: atl (Wasser) N: itzcuintli (Hund) * W: ozomatli (Affe) S: malinalli (Gras) * O: ACATL (ROHR) N: ocelotl (Jaguar oder Ozelot) * W: (Adler) * S: cozcaquautli (Geier) * O: (Bewegung oder Erdbeben) * N: TECPATL (FEUERSTEIN STEINMESSER) * W: quiatuitl (Regen) * S: (Blume)  
Die vier Tageszeichen die gleichzeitig Jahreszeichen sind hervorgehoben. Auch die Tageszeichen werden von bis 13 durchnumeriert woraus sich ein Zyklus 260 Tagen ergibt. Die Jahresnamen ergeben sich dem Namen des 360. Tages. Da während fünf Nichttage die Tage weitergezählt wurden nicht am Schalttag können nur vier der zwanzig für die Jahre namengebend sein.

siehe auch: Azteken aztekischer Kalenderstein Maya-Kalender Kalender Schaltjahr



Bücher zum Thema Azteken-Kalender

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Azteken-Kalender.html">Azteken-Kalender </a>