Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. Februar 2020 

Bálint Balla


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bálint Balla (* 7. Juli 1928 in Budapest ) ist ein ungarisch-deutscher Soziologe .

Nach dem Abitur 1944 und dem der Rechts- und Staatswissenschaften in Budapest (Promotion arbeitete er im Großhandel wandte sich der zu studierte sie in Deutschland (1965-67 an Sozialforschungsstelle an der Universität Münster und ging als Oberassistent an die Technische Universität Berlin . Er habilitierte sich dort 1971 für und wirkte als Professor für Allgemeine Soziologie der TU bis zu seiner Emeritierung 1993 auch als Gastprofessor in Deutschland und Rumänien. Studien zur „ Kaderverwaltung “ (Stuttgart 1972) und zumal zu einer Soziologie der Knappheit “ (Stuttgart 1978) gewannen ihm Ansehen. Als und langjähriger Vorsitzender der jetzigen Sektion „Ost- Ostmitteleuropa“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie leistete er viel für die Verknüpfung soziologischen Forschung in dieser Großregion. 1991 wurde die Imre-Nagy-Plakette verliehen. Eine vorzügliche Festschrift anlässlich 75. Geburtstages – „Soziologie über die Grenzen“ erschien in Hamburg 2003 (hgg. von Stephan Ulf Jacob Anton Sterbling; ISBN 3-89622-060-8 ). Er ist auch als Autor Publizist Übersetzer aus dem Ungarischen nach wie vor tätig ( 2004 ).




Bücher zum Thema Bálint Balla

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/B%E1lint_Balla.html">Bálint Balla </a>